»
fusion
23.04.2012
Aus Acht mach Eins
Fünf Jahre nach dem Start des kantonalen Projektes «Wettbewerbsfähige Strukturen und Aufgabenteilungen im Bündner Tourismus» gibt es entlang des Hinterrheins nur noch eine Regionale Tourismusorganisation (ReTO). Acht lokale Verkehrsvereine schlossen sich zu «Viamala Tourismus» zusammen.

Der Entscheid wurde am Freitagabend anlässlich einer «Tourismuslandsgemeinde» in der Viamala-Schlucht einstimmig gefällt. Unmittelbar zuvor hatten die Mitglieder der beiden Suborganisationen nördlich und südlich der Viamala bei ihren getrennt durchgeführten Generalversammlungen mit dem einstimmigen Fusionsbeschluss ein unmissverständliches Zeichen zur regionalen Zusammenarbeit gesetzt, wie es in einer Mitteilung vom Samstag heisst.

Die Regionale Tourismusorganisation (ReTO) Viamala Tourismus wird am 1. Mai 2012 offiziell ihre Arbeit aufnehmen können. Sie übernimmt sämtliche Aufgaben der bisherigen Organisationen. Ebenfalls integriert wird die Gesellschaft «zTO Viamala», welche während der Reformphase für die touristische Entwicklung und Vermarktung der 29 Gemeinden in den Talschaften Rheinwald, Avers/Ferrera, Schams und Heinzenberg/Domleschg inklusive Mutten verantwortlich zeichnete.

Genugtuung und Erleichterung
Für Denise Dillier, die neue Direktorin von Viamala Tourismus und eine der treibenden Kräfte im Reformprozess, ist die Fusion ein bewegender Moment: «Mit der schrittweisen Zusammenführung der ehemals acht lokalen Verkehrsvereinen zu einer gemeinsamen regionalen Tourismusorganisation hat sich die Region einer riesigen Herausforderung gestellt. Dass «Viamala Tourismus» jetzt Realität geworden ist, ist eine grosse Genugtuung für uns alle.»

Auch Stephan Kaufmann, Dilliers Stellvertreter im Direktorium, ist erleichtert über den Entscheid: «Die Deutlichkeit des Resultats ist Legitimation und Motivation für unsere weitere Arbeit. Wir können die vorhandenen Synergien nun optimal nutzen. Dabei sind wir jedoch auch weiterhin auf die aktive Unterstützung aller Akteure angewiesen.» Zum ersten Präsident wurde Gian Catrina aus Andeer an die Spitze der neuen Organisation gewählt. (npa)

  
aktuelle Ausgabe der htr
hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien