»
verkehr
17.04.2012
Infra für zweite Röhre durch den Gotthard
Infra, der Verband der Infrastrukturbauer, will, dass am Gotthard ein zweiter Strassentunnel gebaut wird. Dieser Bau dürfe die Realisierung anderer Autobahnprojekte aber nicht verzögern, forderte der Fachverband am Dienstag in einer Mitteilung.

Infra ist der Meinung, dass die bald nötige Sanierung des bestehenden Gotthardstrassentunnels einfacher sei, wenn dem Verkehr eine zweite Röhre zur Verfügung stehe. Der finanzielle Mehraufwand sei vertretbar.

Ein zweiter Tunnel vereinfache auch alle künftigen Sanierungen, schreibt Infra. Er könne auch dem Schienenverkehr von Nutzen sein, denn auch der Bahntunnel müsse eines Tages saniert werden. Es sei denkbar, dass dann die beiden Strassentunnels vorübergehend die Kapazität des Eisenbahntunnels übernehmen würden.

Infra hatte sich anfänglich für einen vierspurigen Betrieb der beiden Gotthardstrassentunnels stark gemacht. Nun versichert der Fachverband, dass er die Kapazität des Strassenverkehrs am Gotthard nicht erhöhen wolle. Nach der Sanierung des bestehenden Strassentunnels solle der Verkehr einspurig durch die beiden Röhren geführt werden, heisst es in der Mitteilung. (npa/sda)

  
aktuelle Ausgabe der htr
hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien