»
atlantis
27.10.2010
Rosebud: «Projekt ist weit fortgeschritten»
Vergangene Woche haben Aktivisten das leerstehende ehemalige Fünf-Sterne-Hotel «Atlantis» in Zürich besetzt. Sie streben mit der Besitzerin Rosebud ein gutes Einvernehmen an. Diese gibt an, ein Gesprächsangebot der Aktivisten absichtilch nicht beantwortet zu haben.

Die Besetzer wollen, dass aus dem ehemaligen Luxushotel Atlantis eine Unterkunft für Künstler nach Vorbild des legendären «Künstlerhotel» Chelsea in New York wird. Im Vordergrund stehe die Zusammenarbeit verschiedener Gruppen, heisst es im «Atlantis-Anzeiger». Interessierte können ihre Ideen vorbringen. Diese werden diskutiert. Danach wird entschieden, wer Räume bekommt. Das Ganze soll zwar die Kosten decken, aber nicht gewinnorientiert sein, sagte ein Besetzer.

Rosebud: «Projekt ist weit fortgeschritten»
Von der Besitzerin, der Firma Rosebud Héritage mit Sitz in Vich (VD), habe man bisher lediglich von dritter Seite etwas gehört, sagten maskierte Aktivisten unter dem Namen Familie Donovan am Dienstag vor den Medien. Dies deuten die Besetzer als «gutes Zeichen». Sie hoffen, bis zum Vorliegen einer Baubewilligung das Gebäude nutzen zu können.

Laut «Tagesanzeiger» habe Rosebud aber absichtlich nicht auf ein Gesprächsangebot der Aktivisten geantwortet. Man wolle sich zunächst mit einem Anwalt beraten. Die Besetzung komme zu einem äusserst ungünstigen Zeitpunkt, sagte der Verantwortliche Pierre Buyssens gegenüber der Zeitung. Man wolle Ende Jahr die Baueingabe machen und müsse für Abklärungen immer wieder ins Hotel. Im Atlantis sollen 70 Eigentumswohnungen enstehen. Das Projekt sei weit fortgeschritten, vielleicht entstehe eine Wohnform mit Hotelservice, so Buyssens.

Ehemaliges Luxus-Hotel seit 2004 geschlossen
Das Ende 1970 erbaute Hotel unweit des Triemlispitals war eines der ersten modernen Fünf-Sterne-Hotels in der Stadt Zürich. Rosebud erwarb 2002 das Atlantis zusammen mit fünf anderen Schweizer Luxushotels: Dem Trois Rois in Basel, dem Richemond in Genf, dem Schweizerhof in Bern, den Bürgenstock-Hotels und dem Royal Savoy in Lausanne. Bis auf das Atlantis hat Rosebud inzwischen sämtliche Hotels wieder verkauft. Das Atlantis wurde Ende Oktober 2004 geschlossen. Von Januar 2009 bis August 2010 nutzte die Stadt es als Unterkunft für rund 200 Asylsuchende. (rom/sda)

  
aktuelle Ausgabe der htr
hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien