»
meinung
1.03.2012
Standpunkt
Und täglich grüsst das Murmeltier
Mario Lütolf

Aufsteller und Ablöscher halten sich für den Tourismus-Lobbyisten in diesen Tagen die Waage: Am Tag der Tourismuswirtschaft vom 29. Februar konnte mit Parlamentariern zum Thema der andauernden Frankenstärke diskutiert werden und im Wallis hält ein Leitartikler beunruhigt fest, dass die Leitbranche Tourismus in der eidgenössischen Politik kaum mehr oder gar nicht vertreten sei.

Vier Forderungen stehen im Zentrum aktueller Forderungen:

- Mit einer temporären Mehrwertsteuer-Befreiung wird dem Exportcharakter der Beherbergung rasch und spürbar Rechnung getragen. Die kurzfristig realisierbare Kompensation des Margenverlustes entspricht 4,5 Rappen Wechselkurs-Korrektur.

- Gegen die Hochpreisinsel Schweiz dient ein Freihandelsabkommen im Agrar- und Lebensmittelbereich zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. Der Abbau muss im Interesse der Leistungsfähigkeit der Landwirtschaft von flankierenden Massnahmen und verstärkter Innovations- und Qualitätsorientierung begleitet werden.

- Mit Investitionen in touristische Infrastrukturen und verstärkter Nachfrageförderung soll die Schweiz am weltweiten Tourismuswachstum teilhaben können. Wie dringend dies ist, zeigen die eben publizierten Rückgänge von 8,5% aus der Eurozone, die auf den starken Franken am empfindlichsten reagiert.

- Mit raumplanerischen Massnahmen ist gegen ausufernden Zweitwohnungsbau vorzugehen. Die Zweitwohnungsinitiative vom 11. März ist mit der unsinnigen Begrenzung von 20% die falsche Antwort auf ein geteiltes Interesse am sorgfältigen Umgang mit unseren Landschaftsressourcen.

Der besorgte Walliser braucht sich also nicht wirklich zu beunruhigen: Forderungen sind eingebracht und noch viel mehr davon befinden sich in laufender Diskussion. Die Politik hat in den vergangenen Monaten durch handfeste finanzielle Zusagen die Nachfrageförderung gar massiv gestärkt und die Innovationsförderung gesichert.

Gute Gründe, sich nicht zu beunruhigen und auf Tourismusverständnis im Parlament zählen zu dürfen. Wenn wir uns das Vertrauen auch tagtäglich durch entsprechend gute Arbeit im Land verdienen müssen…

  
aktuelle Ausgabe der htr
hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien