Wie Aevis Victoria SA in einer Mitteilung schreibt, sei ein entsprechender Mietvertrag mit der Besitzergesellschaft des «Crans Ambassador» in Montana abgeschlossen worden. Das 5-Sterne-Haus in der Walliser Feriendestination ging im Oktober in Konkurs.

Mitarbeitende übernommen
Zudem teilt die neue Betrieberin mit, dass die Mitarbeitenden, die im Zuge des Konkurses entlassen wurden und für die kommende Wintersaison noch verfügbar waren, wieder eingestellt werden. Um das Team wieder zu komplettieren sollen weitere 40 Personen im Betrieb beschäftigt werden.

Die kurzfristige Übernahme des Betriebes, ermögliche die Wiedereröffnung des Hotels für die kommende Wintersaison, schreibt die Aevis Victoria weiter. Das Haus soll Mitte Dezember wiedereröffnen. Bereits erfolgte Buchungen und damit verbundenen Anzahlungen würden dafür angenommen.

Neue Strategien werden ausgearbeitet
Das Klinik- und Hotelunternehmen will die kommende Wintersaison 2016-2017 nutzen, um die Funktionsweise und Organisation des Hotels kennenzulernen. Weitere Informationen zur Vision und zu zukünftigen Projekten im Zusammenhang mit dem Hotel würden demnach nach Abschluss der Wintersaison bekannt gegeben.

Das 5-Sterne-Haus soll neu unter dem Namen «Hotel Crans Ambassador» geführt werden.

Die Aevis Victoria hält Beteiligungen an den Unternehmen Swiss Medical Network, Swiss Healthcare Properties AG, Medgate und Nescens SA sowie an der Victoria-Jungfrau Collection, der Luxushotelgruppe bestehend aus den vier Häusern Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa in Interlaken, Palace Luzern, Eden au Lac in Zürich und dem Bellevue Palace in Bern. (htr/npa)