Die Ossobukko AG war mit seinen sechs Betrieben und einem Beratungs- undInterior-Design-Unternehmen in Bern tätig und beschäftigte zeitweilig zwischen 80 und100 Mitarbeitende. In den vergangenen Jahren wurden sämtliche Betriebe verkauftoder an Nachfolger übergeben. Den Betriebszweig «RuhmserviceHospitality Consulting» hat der im Juni 2016 aus dem Verwaltungsrat ausgeschiedeneFritz Grunder übernommen. Nun hätten sich die ehemals drei Partner, die Cousins FritzGrunder Jun. und Max Grunder Jun. sowie Léa Brechbühl dazu entschlossen,unabhängig voneinander, eigene neue Wege zu gehen, wie sie am Donnerstag mitteilten.

Fritz Grunder Jun., heutiger Mandatsträger des Verwaltungsrates: «DieOssobukko AG war ein spannendes Unterfangen. Dabei stand für jeden von uns dieunternehmerische und auch wirtschaftliche Verantwortung stets im Vordergrund.Daneben gibt es aber auch persönliche Bedürfnisse und Gegebenheiten, die es zuberücksichtigen gilt.» (htr/pt)