Wie bereits vor 28 Jahren, bei der Anstellung von Thomas P. Egli, ist für die Direktion im Seehotel Hermitage in Luzern ein relativ junger Hotelier gewählt worden.Der 33-jährige Pascal Rhyner verfügt über einen Abschluss der Hotelfachschule Luzern sowie diverse Management Weiterbildungen. Damit bringe er die Fähigkeiten mit, um das 4-Sterne-Haus auch in Zukunft erfolgreich zu führen, heisst es in einer aktuellen Medienmitteilung. 

Seit 2014 ist Pascal Rhyner als General Manager für das 4-Sterne-Hotel Meierhof in Horgen im Einsatz. Davor war er als Leiter Human Resources bei Mövenpick Hotel Zürich Regensdorf und als stellvertretender Geschäftsführer im Schützenhaus Albisgütli Zürich tätig. Der gebürtige Zürcher ist ledig und wohnhaft in Horgen. «Ich freue mich auf die grosse Herausforderung, diesen einmaligen Betrieb zu übernehmen und auch darauf, die Zukunft des Seehotel Hermitage mitzugestalten», so Pascal Rhyner über seine neue Stelle.

Mit der Verpflichtung von Pascal Rhyner konnte die Seehotel Hermitage Luzern AG die langfristige Nachfolgeregelung der zentralen Position des Direktors ideal besetzen, teilt der Verwaltungsrat mit. «Mit Pascal Rhyner haben wir eine jugendliche, dynamische, gut ausgebildete Persönlichkeit gewonnen, auf deren Gestaltungs- und Führungsfähigkeit wir für die Zukunft bauen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm schon jetzt viel Erfolg für seine neue Aufgabe», so Verwaltungsratspräsidentin Barbara Kopp Döös.

28 Jahre Erfahrung mit dem «Hermitage»
Pascal Rhyner löst Thomas P. Egli als Direktor ab, der nach 28 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für das Seehotel Hermitage in den Verwaltungsrat des Unternehmens wechselt. Er stellt seine langjährige Erfahrung der Hotel Hermitage Luzern AG weiterhin zur Verfügung, was Verwaltungsratspräsidentin Barbara Kopp Döös als grossen Glücksfall bezeichnet.

Thomas P. Egli, der die Entwicklung des Seehotel Hermitage seit dessen Neueröffnung im Jahre 1990 als Direktor prägend begleitete, übergibt seinem Nachfolger einen bestens positionierten und erfolgreichen Betrieb. Unter seiner Führung wurde das Haus in den Jahren 1999 und 2006durch Neu- und Ergänzungsbauten um 100 Betten erweitert. Ebenso wurde in die Erneuerung der Restauration, der Gästezimmer wie auch der Infrastruktur des Hauses regelmässig investiert, zuletzt mit dem Umbau der Küche und des Restaurants im Jahre 2015. (htr/og)