1,3 Millionen Franken wurden für die vier neuen Zimmer und die Suite im sechsten Stock des 4-Sterne-Hotels ABC investiert. «Wir haben grosse Freude am Hotel – es macht uns Spass. Uns geht es um Nachhaltigkeit und um langfristige Perspektiven. Dank der Zusammenarbeit mit der Gastgeberfamilie Künzli können wir dies auch realisieren», führt Investor Toni Foppa aus.

Bereits seit 21 Jahren führt Kurt Künzli-Guldimann mit seiner Frau Helen das Haus im Zentrum von Chur. Es ist inzwischen der zehnte Um- und Ausbau, den er erlebt – aus 31 Zimmern sind bis heute 58 Einheiten geworden, drei Investoren – die Berner Versicherung, die Allianz Suisse und jetzt die Foppa-Gruppe – haben seine Visionen mitgetragen und seit 2016 ist Tochter Andrea Leyssens-Künzli mit im Betrieb dabei.

Diese Konstanz und permanente Investitionen bildeten die Basis für den unternehmerischen Erfolg des Hotels ABC, heisst es in einer aktuellen Mitteilung. In den vergangenen Jahren wurden Etage für Etage alle Zimmer erneuert und den Bedürfnissen heutiger Business- und Tourismus-Gäste angepasst. Mit der Fertigstellung der vier Zimmer und der Suite im Top-Floor erreicht das Hotel eine Erhöhung seiner Bettenkapazität. Wo einst Seminarräume waren, könne jetzt der Raum an der besten Aussichtslage des Stadthotels optimal genützt werden, teilte das Hotel mit. (htr/og)