Eine grosse Mehrheit der Stimmberechtigten der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom Freitagabend stimmte der finanziellen Unterstützung zu, wie die Verwaltungsdirektion Saanen am Samstag mitteilte. Mit 348 Ja- zu 36 Nein-Stimmen war der jährliche 3,81-Millionen-Beitrag für die Jahre 2018 bis 2022 unbestritten.

Das gesprochene Geld fliesst zum einen in Abschreibungen und Ersatzinvestitionen wie Pistenmaschinen und Infrastruktur der Bergbahnen. Der andere Teil wird für die Gewährleistung des Sommerbetriebs aufgewendet. Zudem verpflichten sich die Bergbahnen durch den Beitrag der Gemeinde, die Öffnungszeiten im Frühling und Herbst zu verlängern.

Die Einwohnergemeinde Saanen ist wichtigste Aktionärin der Bergbahnen Destination Gstaad AG und unterstützt diese schon seit2015 mit 3,3 Mio. Franken im Jahr. Das Geld ist Teil eines Sanierungsplans, an welchem sich mehrere Aktionäre beteiligen. (sda)