»
restrukturierung
5.06.2015
Restaurant im St. Galler Hotel Walhalla wird geschlossen
Die Candrian Catering AG als neue Betreiberin des Hotels Walhalla in St. Gallen schliesst das Restaurant Mitte Juli 2015 aus Rentabilitätsgründen. Die Auslastung des Hotels soll von heute unter 60 Prozent auf über 80 Prozent erhöht werden.

Seit dem 1. Mai dieses Jahres betreibt die Candrian Catering AG mit Sitz in Zürich das Hotel Walhalla am St. Galler Bahnhofsplatz. In die Schlagzeilen geriet die Gesellschaft als sie den vormaligen Hoteldirektor Urs Majer, der das Hotel während 16 Jahren geführt hatte, ohne Vorwarnung freistellte (die htr berichtete). Für Wirbel sorgte auch die Ankündigung, sich von 15 Lehrlingen im Hotel Walhalla zu trennen.

Gestern informierte die Candrian Catering AG im Hotel Walhalla die Medien über die Übernahme und die personelle Situation. Zu den Gründen, weshalb man sich vom langjährigen Direktor Urs Majer getrennt hat, wurden laut «St. Galler Tagblatt» vom Freitag keine Angaben gemacht. Neue Geschäftsführerin ist Wiebke Kuhlmei, die seit vielen Jahren in der Hotel-Sparte der Candrian-Gruppe tätig ist.

Mit einem Anteil von 40 Prozent Lehrlingen am gesamten Personalbestand habe sich um kein gesundes Verhältnis gehandelt, hat Reto Candrian, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Candrian Catering AG erklärt. Er versprach gleichzeitig, dass kein einziger Lehrling und keine einzige Lehrtochter auf die Strasse gestellt werde.

Nach einer vier Wochen dauernden Analyse ist das Unternehmen gemäss Reto Candrian zum Schluss gekommen, das Restaurant Mitte Juli 2015 zu schliessen. Denn dieses habe nicht rentiert. Es könne aber im Hotel Walhalla weiterhin Halbpension gebucht werden. Das Nachtessen könne im der Brasserie oder in der Bar eingenommen werden. Das bisherige Restaurant soll in einen Frühstücksraum umgebaut werden.

Der bestehende und Ende Jahr auslaufende Vertrag mit Best Western wird die Candrian Catering AG nicht mehr erneuern. Das Hotel wollen die neuen Betreiber eigenständig vermarkten. Verbessert soll die Auslastung werden, die aktuell unter 60 Prozent liege. Ziel sei eine Auslastung von über 80 Prozent. Die soll durch ein «aktives Pricing» erreicht werden, wie die neue Geschäftsführerin Wiebke Kuhlmei gemäss der Ostschweizer Tageszeitung erklärt hat. (htr/dst)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien