»
ranking
5.01.2017
Schweizer Wellness-Hotels besser als Konkurrenz aus Österreich
Laut einer Experten-Befragung der «Handelszeitung» gehören Schweizer Wellness-Hotels zu den besten im deutschsprachigen Raum. An der Spitze ist jedoch das deutsche «Schloss Elmau».

«Schloss Elmau» (DE), «The Alpina Gstaad» und «Tschuggen Grand Hotel Arosa» sind die führenden Wellness-Hotels in der Schweiz und im benachbarten Ausland. Das ergibt ein Ranking der «Handelszeitung», für das Spa-Experten und Hotel-Fachleute befragt wurden. «Schloss Elmau» erreicht in fünf von sieben Bewertungskriterien wie «Body-Treatments» und «Küche» die maximale Punktezahl.

Im Gesamtvergleich ist die Schweiz mit sechs Häusern in den Wellbeing-Top-Ten vertreten, darunter «The Dolder Grand» (Platz 4), das «Kulm Hotel» St. Moritz (Platz 10) und das «Eden Roc» in Ascona (Platz 8).

Stark präsentiert sich die Konkurrenz in Deutschland. Sie ist unter anderem mit dem «Sonnenalp Resort» im Oberallgäu (Platz 6) und dem «Bareiss» im Schwarzwald (Platz 5) ganz vorne im Ranking dabei. Die gefürchteten Mitbewerber aus Österreich landen hingegen mit dem «Posthotel Achenkirch», dem «Interalpen-Hotel Tyrol», dem «Jungbrunn» und dem «Jagdhof» etwas abgeschlagen auf den Rängen 8, 21, 32 und 33.

In der Kategorie Spa-Hotels für Selbstoptimierer glänzt neben den Siegern «Palace Merano» in Meran und «Lanserhof Tegernsee» das «Grand Resort Bad Ragaz» auf Platz 3. Während von den sechs Spas auf «Schloss Elmau» drei nur für Erwachsene zugänglich sind, positionieren sich manche Wellness-Hotels als total kinderfrei. Vorreiter war das «Posthotel Achenkirch» (Platz 8) im Tirol. (htr/pt)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien