»
übernahmegerüchte
27.04.2018
Wird sich Accorhotels auch Mövenpick schnappen?
In den Medien kursieren diverse Gerüchte, wonach sich das französische Unternehmen Accorhotels in Übernahmeverhandlungen mit der Schweizer Hotelgruppe Mövenpick befindet.

Nachdem Accorhotels vor knapp zwei Jahren mit der Übernahme der Hotelmarken Fairmont, Raffles und Swissôtel für rund 2,7 Milliarden Dollar ins Luxus-Segment eingestiegen ist, soll nun laut einem Medienbericht der französischen Zeitung Le Figaro vom vergangenen Mittwoch eine weitere renommierte Marke ins Luxus-Segment von Accorhotels aufgenommen werden.

Das französische Hotelunternehmen führt laut Figaro Verhandlungen über den Kauf von Mövenpick Hotels & Resorts, die derzeit weltweit 83 Hotels und Resorts im gehobenen Segment führen und im laufenden Jahr den Expansionskurs fortsetzen wollen.

Weder Accorhotels noch die in Baar ansässige Mövenpick Hotels & Resorts wollen sich derzeit öffentlich zu den Übernahmegerüchte äussern. Accor-Chef Sébastien Bazin antwortete am Rande des Skift Forums Europe in Berlin auf eine entsprechende Nachfrage eines Journalisten, dass er keine Angaben dazu machen will, aber die Übernahme-Gespräche auch nicht dementiere.

Der CEO sagte vor einer Woche an der Hauptversammlung, dass die Accorhotels die vorgesehenen Akquisitionen mit dem Erlös aus dem Verkauf ihrer Immobiliensparte fortsetzen werde, anstatt ihren Aktionären aussergewöhnliche Dividenden zu zahlen. (htr)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien