»
bahnverkehr
16.03.2017
Erstfeld sagt Nein zu Neat-Aussichtsplattform
Die zehn Meter hohe Aussichtsplattform bei der ehemaligen Neat-Grossbaustelle in Rynächt (UR) wird wohl verschrottet. Die Gemeindeversammlung von Erstfeld hat am Mittwoch einen Kredit über 50'000 Franken für eine Umplatzierung abgelehnt.

Der vom Gemeinderat beantragte Kredit wurde von den 130 Anwesenden grossmehrheitlich bachab geschickt, wie Gemeindeschreiber Markus Herger am Donnerstag auf Anfrage sagte. An der Versammlung selber habe es keine Wortmeldungen gegeben. Im Vorfeld seien aber die Kosten und der neue mögliche Standort auf Kritik gestossen, sagte Herger.

Von der sechs mal acht Meter grossen Stahlkonstruktion konnten Besucher seit 2011 die Bauarbeiten beim Nordportal des neuen Gotthard-Tunnels und auf der Zufahrtsstrecke beobachten. Seit Beginn der Bauarbeiten im Jahre 1996 lockte der längste Tunnel der Welt mehr als eine Million Besucherinnen und Besucher an.

Die Alptransit Gotthard AG wollte die Aussichtsplattform der Gemeinde Erstfeld kostenlos überlassen. Sie muss im Rahmen von Rückbauarbeiten bei der Neat-Baustelle entfernt werden. Der Gemeinderat wollte die Plattform andernorts weiter für touristische und bahnhistorische Zwecke nutzen. Er hatte einen neuen Standort beim Depotareal im Auge. (sda/npa)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien