»
nahrungsmittel
29.11.2017
Nestlé investiert 54 Millionen Franken in Kuba
Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat mit dem Bau einer neuen Fabrik in Kuba begonnen. Die neue Produktionsstätte soll ab Januar 2020 unter anderem löslichen Kaffee und Kakaopulver produzieren.

Nestlé will in Kuba als Produktionsstandort investieren. Die Gesamtinvestition beträgt 54 Millionen Franken, wie Nestlé mitteilte. Die Fabrik ist ein Gemeinschaftswerk von Nestlé und dem kubanischen Nahrungsmittelunternehmen Corporacion Alimentaria S.A. (Coralsa). Drei Jahre nach der Inbetriebnahme soll das Werk 260 Leute beschäftigen.

Die jährliche Produktionskapazität beträgt laut der Mitteilung 18'500 Tonnen. Nestlé ist seit 1908 in Kuba tätig und betreibt mit Coralsa bereits zwei Fabriken für Mineralwasser, Soft Drinks und Glacé. (sda/og)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien