»
arbeitsmarkt
12.12.2017
Schweizer Arbeitgeber erwarten weiteren Aufschwung am Arbeitsmarkt
Die Schweizer Arbeitgeber zeigen sich in Bezug auf den Arbeitsmarkt so optimistisch wie schon lange nicht mehr. Sie erwarten in den ersten drei Monate 2018 eine deutliche Zunahme der Neueinstellungen.

Die saisonbereinigte Netto-Arbeitsmarktprognose für das erste Quartal 2018 liegt bei drei Prozent. Das sei die zuversichtlichste Prognose seit dem ersten Quartal 2011, schreibt der Arbeitsvermittler Manpower in einer Mitteilung vom Dienstag.

Die Kennziffer ergibt sich aus der Differenz zwischen der Anzahl der Arbeitgeber, die eine Zunahme der Beschäftigtenzahl in ihrem Unternehmen im nächsten Quartal erwarten, und der Anzahl der Arbeitgeber, die mit einer Abnahme rechnen.

Besonders zuversichtlich sind die Arbeitgeber in der Region Zürich (+7 Prozent), im Espace Mittelland (+6 Prozent) und in der Nordwestschweiz (+5 Prozent). In der Zentralschweiz dagegen erwarten die Arbeitgeber einen Abbau von Stellen (-4 Prozent). In der Genferseeregion wird keine Veränderungen des Arbeitsmarktes erwartet.

Neue Stellen schaffen sollen dabei vor allem die Finanzindustrie, der Immobilien- und Dienstleistungssektor (+10 Prozent) sowie die verarbeitende Industrie (+9 Prozent), in der sich die Stellensituation auch am stärksten positiv verändert hat. Einen Stellenabbau dagegen soll es in der Baubranche (-4 Prozent) und im Service Public und Sozialwesen (-2 Prozent) geben.

Manpower hat für die Erhebung 759 Arbeitgeber in der Schweiz befragt. Die Umfrage wurde im Oktober durchgeführt. (sda)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien