»
bergbahnen
29.09.2017
Wiriehornbahnen können Konkurs abwenden
Die finanziell gebeutelten Wiriehornbahnen sehen wieder Licht am Ende des Tunnels: Nachdem im letzten Moment ein Sanierungsplan erarbeitet werden konnte, hat das Regionalgericht in Thun der Verlängerung der Nachlassstundung um sechs Monate zugestimmt.

Sechs Unternehmen und Privatpersonen aus dem Berner Oberland haben Absichtserklärungen für neues Aktienkapital in der Höhe von 475'000 Franken unterzeichnet. Zusätzlich wollen zwei der Investoren eine Überbrückungsfinanzierung bis 300'000 Franken sicherstellen.

Seitens des Vereins «Freunde der Wiriehornbahnen» seien aktuell 240'000 Franken für neues Aktienkapital vorhanden, schreibt das Unternehmen. Die weiteren Eckwerte zur Sanierungslösung sollen in der zweiten Oktober-Hälfte bekanntgegeben werden.

Die ordentliche Generalversammlung wird am 2. November stattfinden. Die eigentliche Sanierung würde an einer ausserordentlichen Generalversammlung beschlossen.

Die Wiriehornbahnen sind seit längerem finanziell in der Klemme. Wie andere Bergbahnen in tieferen und mittleren Langen machen ihnen die warmen Winter und der Schneemangel zu schaffen. Sie setzen deshalb in jüngster Zeit vermehrt auf Sommertourismus. (sda/dst)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien