»
tourismusrat
9.11.2017
Ehemaliger Hotelier in den Tourismusrat Graubünden gewählt
Für die Amtsperiode vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2021 wählte die Regierung zwei neue Mitglieder in den Tourismusrat Graubünden: den ehemaligen Hotelier Marcus Bernhardt und Antonia Albani von der Universität St. Gallen.

Die Bündner Regierung hat die Mitglieder des Tourismusrats für die nächsten vier Jahre gewählt. Neu dazu kommen der ehemalige Hotelier Marcus Bernhardt, der zurzeit als Group Chief Business Development Officer bei Europcar International arbeitet und Antonia Albani, Assistenzprofessorin an der Universität St. Gallen. Von Amtes wegen nehmen zudem Dr. Jon Domenic Parolini, Vorsteher des Departements für Volkswirtschaft und Soziales, sowie Jürg Schmid, Präsident Graubünden Ferien und Noch-Präsident von Schweiz Tourismus, im Rat Einsitz. Als Präsident des Tourismusrates wurde erneut Prof. Dr. Ernst A. Brugger gewählt.

Die bisherigen Mitglieder Martin Candrian von Candrian Catering AG, Jeannine Pilloud, SBB Konzernleitung und Leiterin Personenverkehr, Rolf Schafroth von der Pecros Management Consulting GmbH, Hansjörg Trachsel, Alt-Regierungsrat und Alois Zwinggi vom Managing Director World Economic Forum werden für weitere vier Jahre im Tourismusrat Einsitz nehmen.

Ehemaliger Hotelier mit vielen internationalen Stationen
Marcus Bernhardt war von 1984 bis 1986 stellvertretender Direktor im Hotel Adula in Flims und von 1986 bis 1994 als Direktor im Waldhotel National in Arosa tätig. Neben diversen weiteren Ausbildungen im Management und dem MBA-Abschluss an der School of Business in Zürich, San Francisco und an der Universität Maryland übernahm er von 1994 bis 1997 zusätzlich zu seiner Funktion als Direktor des Waldhotels auch operative Verantwortung für die zur Planalp Consulting gehörenden Betriebe, Hotel Central, Chalet Hotel Hubelsee und das Arosa Youth Hostel.

1997 stieg Marcus Bernhardt als Generaldirektor im Radisson SAS Hotel in Brüssel ein, hatte verschiedene Funktionen in der Gruppe Radisson SAS Hotels and Resorts und wurde 2002 zum COO und Senior Vice President von RadissonSAS Hotels and Resorts und ab 2003 zum COO und Senior Vice President von Rezidor SAS Hospitality befördert. 2004 stieg er dann bei der Steigenberger Hotels and Resorts als Senior Vice President Business Hotels ein und war dort bis 2010 als Executive Vice President und CCO sowie als Mitglied der Geschäftsleitung tätig.

Der Tourismusrat Graubünden als kritisch-kreative Aussensicht
Der Tourismusrat wurde im Rahmen des Tourismusprogramms 2014–2021 gegründet. Er berät die Regierung und die touristischen Akteure in strategischen Themen, insbesondere in der weiteren Entwicklung der Destinationen. Er schafft Impulse für internationale Wettbewerbsfähigkeit und fördert hierzu innovative Projektentwicklungen.

Der Tourismusrat sorge zudem für eine kritisch-kreative Aussensicht und einen zukunftsgerichteten Dialog mit den Tourismusakteuren, schreibt die Bündner Regierung in einer entsprechenden Medienmitteilung. Er tagt in der Regel drei Mal pro Jahr. Er informiert regelmässig über seine Aktivitäten. Die Mitglieder wurden für eine Amtsperiode von vier Jahren gewählt. (htr/og)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien