»
sesselrücken
7.04.2017
Hilton holt Schweizer Know-how in Luxusresort auf den Malediven
Das Conrad Maldives Rangali Island hat Stefano A. Ruzza zu seinem neuen General Manager ernannt. Ab sofort zeichnet der Schweizer für das Management, alle operativen Tätigkeiten sowie die Geschäftsentwicklung des internationalen Flaggschiffs der Hilton Hotelgruppe verantwortlich.

Bisher war Stefano A. Ruzza im preisgekrönten Conrad Koh Samui in Thailand tätig, wo er als General Manager die Führung des Resorts, das operative Geschäft und die Leitung des Marketing- sowie Sales-Teams verantwortete. Davor arbeitete Ruzza als General Manager im Hilton Namhae Golf & Spa Resort in Südkorea und trug dort entscheidend zum Ausbau der Servicestandards und der Einführung neuer Food- und Beverage-Konzepte im südkoreanischen Markt bei.

Der gebürtige Schweizer blickt auf eine über 20-jährige Erfahrung in der internationalen Hotellerie zurück und verbrachte mehr als 17 Jahre davon in Asien. Seine Karriere führte ihn in Länder wie Indien, Malaysia, Thailand, auf die Philippinen, nach Sri Lanka, Südkorea, Singapur und Vietnam.

Ruzza absolvierte die Swiss Hotel Management School (SHL) in Luzern und spricht fliessend Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch sowie Spanisch.

Als eines der führenden Resorts auf den Malediven und internationales Flaggschiff der Hilton Gruppe erfordere das Conrad Maldives Rangali Island eine starke zukunftsorientierte Führung. Ruzza sei bekannt für seine dynamische, individualisierte und kreative Herangehensweise und beschreibt seinen Führungsstil selbst als beratend, strategisch und fokussiert, heisst es laut Mitteilung des Resorts.

Der Schweizer wird das vielfach ausgezeichneten Resorts mit seinen 12 Restaurants und Bars, 150 Villen und Suiten, zwei Spas, zwei Inseln mit mehr als 500 Teammitgliedern führen. (htr/npa)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien