»
sesselrücken
9.01.2017
Mattias Roock wird neuer Küchenchef im «Castello del Sole»
Der Deutsche Mattias Roock zeichnet seit Ende 2016 als Küchenchef im Tessiner «Castello del Sole» in Ascona verantwortlich. Ab der Sommersaison 2017 wird er mit der Wiedereröffnung des Hotels am 7. April offiziell starten.

Die berufliche Laufbahn von Mattias Roock sei stets geradlinig und zielstrebig verlaufen, wie das «Castello del Sole» am Montag mitteilen liess. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Kempinski Hotel Atlantik Hamburg führte Roock's Weg zum ersten Mal ins Tessin, wo er im Hotel Giardino als Jungkoch tätig war. Es folgten mit der Anstellung bei «Gordon Ramsey at Claridge’s» weitere Stationen in seiner Laufbahn, die er durch den Küchenmeister sowie einer Ausbildung am Culinary Institute of America in Kalifornien und New York weiter vertiefte.

Davor machte sich Roock bereits als Olympiasieger mit der deutschen Jugend Nationalmannschaft sowie als Kochweltmeister einen Namen. Nach zwei Jahren als Sous Chef im «Steigenberger Frankfurter Hof» stand der damals 26-Jährige als Executive Sous Chef am Herd des Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz. Im 5-Sterne-Superior-Haus übernahm er nach drei Jahren von 2009 bis 2013 die Verantwortung als Executive Chef und erkochte sich dort mit seinem kulinarischen Team zahlreiche Gault-Millau-Punkte und einen Michelin-Stern.

Nach seiner Zeit in St. Moritz blieb er dem «Kempinski» treu und wechselte als Executive Chef ins Grand Kempinski Hotel Shanghai, wo er für das Re-Branding und den kulinarischen «Take-Over» verantwortlich war.

Dank seiner weitreichenden Erfahrung und seinem Talent, beides zu beherrschen – die Geschicke von Grossbanketten sowie das Wirken in individuellen Restaurantkonzepten – habe ihn das «Kempinski» für die Eröffnung des «Marsa Malaz Kempinski» nach Doha geholt, wo er 2014 das Hotel erfolgreich eröffnete und bis 2016 mit vielen Auszeichnungen positionierte.

2016 wechselte Roock zurück in die Schweiz zum «Castello del Sole». Die Leidenschaft des gebürtigen Hamburgers gelte besonders der Italienischen Küche, die er im Tessin ausleben könne, teilte das Hotel mit.

Der 36-Jährige ist verheiratet und Vater einer vierjährigen Tochter. Ausgleich zur kulinarischen Berufung finde er im Kreise seiner Familie, in der Natur und beim Sport. (htr/mma)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien