»
todesfall
1.11.2017
Pionier der gehobenen Berggastronomie Hartly Mathis verstorben
Hartly Mathis, Vater von Gourmet-Koch Reto Mathis und Gründer des «La Marmite», ist am Donnerstag vergangener Woche verstorben.

Hartly Julius Mathis ist am 26. Oktober in seinem Zuhause in St. Moritz friedlich entschlafen, wie einer Traueranzeige der «Neuen Zürcher Zeitung» zu entnehmen ist. Die Beisetzung findet am 2. November in Celerina statt. Mathis wurde 90 Jahre alt.

Hartly Mathis sammelte seine Erfahrung in verschiedenen Engadiner Spitzenküchen: Als Küchenchef im «Suvretta House» sowie im «Badrutt’s Palace» und im Kulm Hotel. 1967 brachte er die gehobene Gastronomie aus den Küchen der 5-Sterne-Hotels im Tal auf den Berg und eröffnete auf der Bergstation Corviglia oberhalb von St. Moritz das Gourmet-Restaurant La Marmite.

25 Jahre später übergab Hartly Mathis den Betrieb an seinen Sohn Reto Mathis. Dieser entwickelte das kulinarische Angebot weiter und lockte damit bis vor Kurzem Feinschmecker und Prominente aus aller Welt auf den Berg.

Nach 50 Jahren stellte das «La Marmite» Ende Wintersaison 2017 den Betrieb ein. Seine berühmte Trüffelpizza bietet Reto Mathis seit diesem Sommer unweit entfernt im «CheCha Club» im gleichen Skigebiet an. (htr/pt)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien