»
sion 2026
26.10.2017
Wallis ernennt Ralf Kreuzer zum Delegierten der Winterspiele 2026
Der Kanton Wallis hat den ehemaligen Skirennfahrer Ralf Kreuzer zum Delegierten für die Olympischen Winterspiele 2026 ernannt. Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport war der 34-Jährige bisher in der internationalen Sportvermarktung tätig.

Ralf Kreuzer wird die Koordination zwischen sämtlichen involvierten Instanzen sicherstellen, wie der Kanton Wallis am Donnerstag mitteilte. Dazu präsidiert er die interne Arbeitsgruppe des Kantons Wallis für die olympischen Winterspiele 2026.

Als Vertreter der Kantonsregierung wird er zudem den Sitzungen des Kandidaturkomitees beiwohnen. Weiter ist er für die Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Wallis, der Eidgenossenschaft, den anderen involvierten Kantonen und der Stadt Sitten verantwortlich.

Der in Visperterminen im Oberwallis aufgewachsene Kreuzer hatte seine Spitzensport-Karriere im April 2012 nach mehreren schweren Verletzungen am Knie beenden müssen. Sein bestes Ergebnis als Skirennfahrer war ein 18. Rang in der Abfahrt von Ende Dezember 2009 in Bormio. (sda/pt)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien