Thorsten Fink wird bereits Ende August seine Arbeit im 5-Sterne-Betrieb Ferienart Resort & Spa in Saas-Fee aufnehmen. Die Übernahme der Leitungsfunktion sei per Ende September geplant, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Im Wallis tritt Fink die Nachfolge von Josef Planzer und Stefanie Gärtner an, die das Hotel die letzten Jahre gemeinsam und durch schwierige Zeiten geführt haben. Der erfolgreiche Verkauf und Weiterbetrieb während der Nachlassstundung wurde durch ihre Tätigkeit überhaupt erst ermöglicht. Gleichzeitig haben Josef Planzer und Stefanie Gärtner es geschafft, die Gäste- und Mitarbeiterzufriedenheit auf höchstem Niveau zu erhalten. Während Josef Planzer bereits an neuer Wirkungsstätte im Tessin tätig ist, wird Stefanie Gärtner gemeinsam mit Thorsten Fink den reibungslosen Übergang der Leitungsfunktionen im «Ferienart» sicherstellen.

«Ich freue mich auf die neue Aufgabe», sagt Thorsten Fink. «Als passionierten Gastgeber und Bergmensch zieht es mich natürlich wieder in die Berge und mit Saas-Fee in eine renommierte Wintersportregion», ergänzt er, der früher aktiver Snowboardlehrer war.

Thorsten Fink verfügt über einen eindrücklichen Leistungsausweis: Seit 2014 ist er Generaldirektor und Geschäftsführer der Frutt Resort AG auf Melchsee-Frutt und führt dort erfolgreich fünf Beherbergungs- und Restaurationsbetriebe, die unter seiner Leitung zu einem der besten Hotelresorts ihrer Art der Schweiz gereift sind. Für seine Tätigkeit wurde er im letzten Jahr mit dem World Luxury Hotel Award  «Best General Manager Switzerland 2017» ausgezeichnet.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt in Hotel- und Destinationsmanagement begann er seine Ausbildungs- und Wanderjahre in der internationalen Hotellerie unter anderem mit Stationen im 5-Sterne-Superior-Hotel The Ritz-Carlton in Berlin. Weitere Stationen waren das 5-Sterne-Spa- und Golf-Resort «Renaissance Vila Sol» in Portugal und das Brüssel Marriott Hotel Grand Place, eines der führenden Hotels der europäischen Hauptstadt.

Das Ferienart Resort & Spa plant in den nächsten 18 Monaten erhebliche Investitionen. Die Zielsetzung ist klar: «Wir wollen wieder ein Leuchtturm der Schweizer Ferienhotellerie werden», so Fink.  Er kann dabei nicht nur auf reiche Führungserfahrung in der internationalen Hotellerie zurückgreifen, sondern auch auf seine Erfahrung bei Planung und Durchführung mehrerer Umbauprojekte und Neueröffnungen, die er in leitender Funktion erfolgreich begleitet hat.

 

htr/npa