»
publireportage
Als Service Designer/in Erlebnisse für morgen gestalten
Die HTW Chur bietet ab Herbstsemester 2017 die Bachelorstudienrichtung Service Design an. Dabei handelt es sich um ein Teilzeitstudium, das auf dem erfolgreichen Studiengang Tourismus aufbaut und diesen zielgruppenspezifisch weiterentwickelt.

Was beinhaltet das Studium?
Das Wort «Service» in Service Design steht für Dienstleistungen und «Design» für die Erstellung von neuen resp. Optimierung von bestehenden Dienstleistungen. Die Studierenden lernen, Angebote im Tourismus- und Dienstleistungssektor mit Service- und Kundenorientierung erfolgreich zu gestalten.

Das Studium vermittelt fundiertes betriebswirtschaftliches Grundwissen, das Zusammenhänge aufzeigt und das Verständnis für zukunftsträchtige Geschäftsmodelle schärft. Daneben wird die professionelle Kommunikation in verschiedenen Ausprägungen gross geschrieben. Darauf aufbauend wird ein breitabgestütztes Wissen im Tourismus erarbeitet, wobei der Tourismus als Fallbeispiel für Branchen und Unternehmen steht, deren strategische Ausrichtung Dienstleistungen als Kerngeschäft identifiziert haben. Das Studium strebt die Vermittlung eines profunden Wissens in Bezug auf Marktmechanismen, Stakeholders, Chancen und Gefahren sowie Entwicklungsszenarien an.

Schätzungen besagen, dass 70 – 80% der Leistungen der hiesigen Marktwirtschaft aus Dienstleistungen bestehen. Durch Einsatz von neu erlernten spezifischen Konzepten und kontextsensitiven Vorgehensweisen wird ein Verständnis für die Ansprüche an Dienstleistungen mit ausgeprägtem Kundennutzen erreicht, denn die Fokussierung auf den Kunden schafft einen echten Mehrwert für Abnehmer und Unternehmen. In der nächsten Phase wird die unter betriebswirtschaftlichen Kriterien entworfene, entwickelte und getestete Dienstleistung weiter optimiert, hin zu einem Erlebnis mit hohem Erinnerungswert.

An wen richtet sich das Studium Service Design?
Das Studienangebot richtet sich primär an Kandidatinnen und Kandidaten, welche bereits erste erfolgreiche Schritte im Berufsleben hinter sich haben. Auch während des Studiums können die Studierenden bis zu 50% neben dem Studium arbeiten. Der Unterricht findet jeweils donnerstags und freitags statt. Inhaberinnen und Inhaber einer Berufs-, Gymnasial- oder Fachmatura mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich sind zum Studium zugelassen.

Wie geht es nach dem Studium weiter?
Nach erfolgreichem Abschluss des vierjährigen Teilzeitstudiums erhalten Absolventinnen und Absolventen den Titel «Bachelor of Science FHO in Tourismus mit Vertiefung Service Design». Service Designerinnen und Service Designer arbeiten in der Prozessentwicklung, der Gästeführung, im Kundendienst oder im Event Management. Sie schaffen oder optimieren neue Dienstleistungsangebote, Onlinelösungen, Apps, Ticketsysteme, Kundeninterfaces, Erlebniswelten, Kommunikationskanäle und service-unterstützende Produkte.

Weitere Informationen unter: htwchur.ch/servicedesign

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien