Seit 2008 führt André Salamin das Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa. In seiner langjährigen Amtszeit und unter seiner Führung fielen wichtige Entscheidungen wie das anstehende Bauvorhaben, diverse Umbauten inner- und ausserhalb des Hotels, aber auch das Erreichen der 5-Sterne-Superior-Auszeichnung sowie die Auszeichnung der Restaurationen mit insgesamt 43 Gault-Millau Punkten.

Nun hat sich der erfahrene Hotelfachmann mit beruflichen Stationen bei Kempinski, Le Méridien oder der Tschuggen Gruppe entschieden, einen Branchenwechsel vorzunehmen und den SBW Talent-Campus Bodensee in Kreuzlingen als Gesamtleiter zu übernehmen. Der gebürtige Tessiner verlasse das «Arosa Kulm» Ende Oktober in freundschaftlichem Einvernehmen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Der Verwaltungsrat und die Besitzerfamilie bedauern das Ausscheiden ihres Hoteldirektors «sehr», wie es weiter heisst. «Wir danken André Salamin für seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit für das Arosa Kulm Hotel und für Arosa. Wir freuen uns insbesondere, da Herr Salamin dem Arosa Kulm Hotel auch in Zukunft verbunden bleiben wird», anerkennt der Verwaltungsratspräsident Ernst «Aschi» Wyrsch die Arbeit des General Managers.

«Es fiel uns nicht leicht, diese Entscheidung zu treffen, da für unsere Familie Arosa Heimat bedeutet. Es ist das viel zitierte ‹lachende und weinende Auge›», so André Salamin. «Aber Arosa und das Kulm wird immer einen ganz speziellen Platz in unserem Herzen haben». (htr)