Unter der Ägide von Präsident Martin Bachofner und dessen Vorstand verabschiedet sich der Verband Schweizer Tourismusmanager (VSTM) vom reinen «Direktoren-Verband». «Mit der Neuauflage der Reglemente stellen wir die Weichen, damit der Verband auch in Zukunft ein bedeutender Player im Schweizer Tourismus bleibt und in der Ausbildung, Politik und im Themensetting eine bedeutende Rolle einnimmt», so Bachofner.

Künftig will sich der VSTM neu an Tourismusmanager aller Unternehmenstypen und reduziert den Mitgliederbeitrag für den CEO des Unternehmens von 700 auf 500 Franken. Weitere Mitarbeiter können für 250 Franken pro Jahr eine Mitgliedschaft lösen. Neu sehen die Statuten nur noch drei Mitgliederkategorien vor: Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder.

Geschäftsstelle des VSTM unter neuer Führung
Die junge Marketingagentur Schmid, Pelli & Partner hat sich unter zahlreichen Bewerbungen bei der öffentlichen Ausschreibung durchgesetzt. Sie übernimmt per 1. Mai 2018 die Geschäftsstelle des Verbandes, die bisher vom Schweizerischen Tourismusverband (STV) ausgeführt wurde.

Tiziano Pelli, Partner der Agentur, übernimmt die Geschäftsführung des Verbandes. Pelli war zuvor zehn Jahre bei Schweiz Tourismus (ST) tätigt, zuerst als Leiter Markt Italien, danach verantwortete er strategische Projekte und die Bereiche Unternehmenskommunikation sowie Marktforschung. «Die Aufbruchsstimmung im VSTM möchten wir nutzen, um den Verband weiterzuentwickeln und das Berufsbild des Tourismusmanagers auf eine neue Ebene führen», so der neue Geschäftsführer Pelli. Unterstützung bei strategischen Themen erhält der Verband vom langjärigen ST-Direktor.

Ausgewiesene Tourismus-Experten neu im VSTM-Vorstand
Im Rahmen der 90. VSTM-Generalversammlung am vergangenen Mittwoch auch drei neue Vorstandsmitglieder gewählt: Manuela Nicoletti, Kim Ryter und Bruno Huggler.

Sie ersetzen die abtretenden Vorstandsmitglieder Nadia Fontana Lupi (Direttrice Ente Turistico del Mendrisiotto e Basso Ceresio), Jürgen Hofer (Direktor Region Solothurn Tourismus) sowie Fabian Claivaz (Directeur Martigny Tourisme).

Mit Nicoletti (Marketingleiterin Ticino Turismo) und Huggler (Direktor Crans-Montana) konnten zwei Manager für den Vorstand gewonnen werden, die einen langjährigen und erfolgreichen Leistungsausweis in Tourismusorganisationen mitbringen.

Kim Ryter ist das erste VSTM-Vorstandsmitglied, welches keiner Tourismusorganisation angehört. Ryter ist Projektleiterin bei der Beratungsfirma Artasio AG und ausgewiesene Kommunikationsspezialistin mit breiter Erfahrung im Schweizer Tourismus. (htr/npa)