Die fünf Bloggerinnen von «Bärner Meitschi» betreiben – unterstützt von zwei Fotografinnen und einem Fotografen – den Lifestyle-Blog www.baerner-meitschi.ch. Ihr Schaffen stösst auf zunehmende Beachtung und weist bereits 11‘000 Besucherinnen und Besucher pro Monat auf. Auch auf den sozialen Medien sind sie vertreten: Auf Facebook haben sie 3'700 Likers, 1'550 Follower folgen ihnen auf Twitter und 1'350 Personen sind Instagram-Abonnenten.

Das Redaktionsteam überzeugte die Jury des Bärentrust der Stadt Bern, weil sie sich in ihrem Blog mit Freude, Kreativität und grossem Einsatz der Stadt Bern widmen. Dabei beschäftigen sich die Preisträgerinnen nach eigenen Aussagen mit dem feinsten Brunch, den prickelndsten Apéros, den hübschesten Kleidern und Möbeln, dem nächsten angesagten Konzert, der wirksamsten Gesichtscrème, den interessantesten Gelati-Kreationen, dem neuesten Fitness-Trend, den besten Lokalitäten und den Zutaten für ein gediegenes Frühstück. Sie sehen sich als «Versuchskaninchen», «Wochenendplanerinnen» und «Vorkosterinnen».

Im Beisein von rund 300 Persönlichkeiten aus der Berner Politik, Kultur, Wirtschaft und Gastgewerbe verlas Alexandre Schmidt, Gemeinderat der Stadt Bern, am traditionellen Zibelemärit-Zmorge die Laudatio und übergab den fünf jungen Frauen die Auszeichnung.

Die Preisverleihung der Vereinigung Bärentrust findet in Zusammenarbeit mit dem 5-Sterne-Superior-HotelSchweizerhof Bern statt. Seit 1985 wird jährlich am Zibelemärit der Bäredräck-Preis für besondere Verdienste in der Stadt Bern vergeben. (htr/npa)