MCH Messe Schweiz will die Basler Herbstwarenmesse nach 91 Ausgaben nicht mehr weiterführen. Trotz verschiedener Anstrengungen habe das Konzept der Herbstwarenmesse nicht gewinnbringend optimiert werden können, teilte die Messeleitung am Montag mit. Dazu beigetragen habe unter anderem der Wandel im Konsumverhalten aufgrund der stärkeren Konkurrenz durch Internetplattformen. Zudem habe das Angebot der neuntägigen Messe in der Rundhofhalle an Relevanz verloren.

Die Konstellation mit zwei Publikumsmessen pro Jahr in Basel erachtet die Messe Schweiz nicht mehr als zeitgemäss. Die Kräfte sollten daher auf die Muba gebündelt werden. Letztere, die älteste Publikumsmesse der Schweiz, litt in den vergangenen Jahren ebenfalls unter dem Wandel und befindet sich in einem Transformationsprozess.

Nicht betroffen von der Änderung ist gemäss Mitteilung die BaslerWein- und Feinmesse: Diese werde wie bisher parallel zur Herbstmesse in der Halle 2 starten. Für den Messeherbst befänden sich zudem Nachfolge-Konzepte in Ausarbeitung. Im vergangenen Jahr hatte die 91. Herbstwarenmesse mit noch 120 Ausstellern stattgefunden. (sda/og)