Da das 29. Arosa Humorfestival aufgrund der Covid-19-Bestimmungen des Bundesrats nicht im geplanten Rahmen stattfinden kann, wird der Traditionsanlass im Jahre 2020 als «Arosa Humorfestival Digital» ausgestrahlt. Somit wird auch auch die Übergabe der Arosa Humorschaufel virtuell durchgeführt. «Trotz einer verordneten Absage des Traditionsanlasses, werden wir die 29. Durchführung nicht einfach so canceln. Im Gegenteil, wir machen eine einzigartige und besondere Version daraus», so Eventmanager Marco Mazenauer.  Die virtuelle Austragung findet vom 3. bis 13. Dezemberstatt.

Traditionsgemäss findet die Übergabe der legendären Humorschaufel aus feinstem Aroser Eis jeweils zu Beginn des Festivals statt. Geehrt werden Persönlichkeit aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft oder Sport, die sich im Verlauf des Jahres unter der Nebeldecke durch ihren feinen Sinn für Humor ausgezeichnet haben. «Mit Ueli Maurer haben wir einen Magistraten nominiert, der sich mit Herzblut für unser Land einsetzt und selbst in diesen schwierigen Zeiten den Humor nicht verliert», begründet Tourismusdirektor Pascal Jenny die Nomination des 69-jährigen Vorstehers des Eidgenössischen Finanzdepartements. Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humorfestivals, präzisiert: «Wir haben aber nicht nur den Politiker Ueli Maurer nominiert, sondern viel mehr den bodenständigen, humorvollen Menschen, der kein Blatt vor den Mund nimmt und immer wieder mit Witz und Schlagfertigkeit zu punkten weiss – wie zum Beispiel in der jüngsten Samstagsrundschau von Radio SRF.»[RELATED]

Somit gilt der Finanzminister als heisser Anwärter auf die legendäre Humor-Auszeichnung. Seine Mitstreiter sind bereits bekannt und müssen sich neben dem Politiker keinenfalls verstecken. Aus dem Bereich Sport wurde Roman Josi für seine beeindruckende Karriere auf dem Eis nominiert. Weiter sind mit Regisseur Rolf Lyssy und «Mister Corona» Daniel Koch zwei weitere starke Persönlichkeiten mit grossen Leistungen im Jahre 2020 vertreten. Bundesrat Maurer wäre er übrigens nicht der erste Gewinner aus der Politik. Zu den bisherigen Preisträgern zählt unter anderem auch Alt-Bundespräsidentin Doris Leuthard, die die Humorauszeichnung im Jahre 2012 entgegennehmen durfte.

Wer im Rahmen des 29. Arosa Humorfestival mit der diesjährigen «Humorschaufel» geehrt wird, wird am 5. Dezember bekannt gegeben. (htr)