Museumsdirektor Andreas Spillmann zeigte sich erfreut über die Entwicklung, denn das Jahr 2016 sei mit der Einweihung des Erweiterungsbaus bereits ein ausserordentliches Jahr gewesen, teilte das Museum am Freitag mit. Allein am Eröffnungswochenende strömten damals 23'000 Menschen ins Museum. Umso schöner sei die erneut höhere Besucherzahl.

Zum positiven Resultat beigetragen haben die beiden grossen Wechselausstellungen «1917. Russland und die Schweiz» sowie «Kloster Einsiedeln. Pilgern seit 1000 Jahren». Ausserdem hat die Dauerausstellung «Archäologie Schweiz» vier Designpreise gewonnen.

Ab dem 19. Januar widmet sich das Landesmuseum der Musik. Die Ausstellung «Montreux. Jazz seit 1967» zeigt einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des berühmten Schweizer Musikfestivals. (sda)