Im Zürcher Auer & Co im Impact Hub fand am Samstag die Schweizermeisterschaft im Aeropressen statt. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Landesteilen der Schweiz massen sich dazu in der vielseitigen Methode der Kaffee-Zubereitung.

Als Sieger ging Felix Hohlmann hervor, der als Qualitätsmanager für die Rösterei Henauer in Höri arbeitet und als Barista und Kaffee-Trainer im Kernteam der Kaffeemacher im Unternehmen Mitte in Basel tätig. In den vergangenen Jahren belegte er an diversen Wettbewerben in fast allen Kaffee-Disziplinen bereits einmal den Platz des Vizemeisters, etwa an der Schweizer Barista-Meisterschaft.

Das Wettkampfprozedere funktioniert per KO-System. Immer drei Teilnehmer brühen gleichzeitig aufder Bühne und servieren ihre Getränke der Jury. Diese wählt die beste Tasse aus, wobei diese nichtwissen zu welchem Teilnehmer das Getränk gehört. Der entsprechende Teilnehmer kommt weiterund die anderen scheiden aus. Die Jury war in diesem Jahr mit Kai Keong Ng, dem zweimaligenSchweizer Aeropress Meister, der schwedisch-australischen Kaffee-Expertin Marianne KonstanseGjeldnes und dem deutschen Matheusz Petlinksi, der kürzlich drittbester Kaffee-Sensoriker der Weltgeworden ist, besetzt.

Mit dem Sieg an der Schweizermeisterschaft hat sich Felix Hohlmann für die World Aeropress Championship 2016 im Juni in Dublin qualifiziert. (htr/it)