In den spannenden Gesprächen zwischen Destinationsvertreter, Anbieter von Mountainbike-Angeboten, Verbandsvertreter wie auch Hoteliers stellte sich an der diesjährigen Ausgabe des Ride Mountainbike-Kongress Chur heraus, dass wenn der Mountainbike-Tourismus erwachsen werden will, die Protagonisten das Gespräch mit allen Interessengruppen suchen müssen. Ebenso sind die Destinationen in der Verantwortung, wenn der Bike-Tourismus eigenständig werden soll. Ein Thema war auch der Wegunerhalt, der jetzt angegangen werden sollte, um später hohe Kosten zu vermeiden.

Dass der Mountainbikesport den Kinderschuhen entwachsen ist, zeigte an der zweitägigen Veranstaltung der Fakt, dass sich neben grossen Markenagenturen auch Google und Trendforscher am Ride Mountainbike-Kongress in Chur mit den Auswirkungen des Mountainbikesports befassen. Dabei wurden verschiedene Wege zur Entwicklung einer Bike-Destination aufgezeigt. Innsbruck Tourismus erläuterte, dass sie sich mit der Durchführung des Grossanlasses «Crankworx-Festival» auf dem Markt ins Rampenlicht rücken wollen. Dem entgegen bauen Destinationen wie Davos Klosters und Sölden auf eine hohe Trail-Qualität.

Aufgezeigt wurde auch, dass die aufkommende, wie auch die bestehende Bike-Destination sich bewusst sein muss, dass der Gast nur wiederkehrt, wenn die angebotene Infrastruktur seinem Gusto entspricht. Ob das mit gebauten Trails oder einem gut unterhaltenen Wanderwegnetz erreicht wird, liess sich jedoch nicht pauschalisieren. Der Anbieter muss aber eine langfristig geplante und stringent definierte Strategie verfolgen.

Aus den Referaten, Bestpractice-Beispielen und Diskussionen ging auch hervor, dass wer künftig in der Branche Erfolge feiern will, ein volles «Commitment» und Dachmarken-Strategien mit einem breit abgestützten Angebot hervorbringen muss. (htr/npa)

Ride Mountainbike-Kongress Chur
Der Ride Mountainbike-Kongress in Chur hat sich zur wichtigsten Fachveranstaltung zum Thema Mountainbike-Tourismus und -Infrastruktur im Alpenraum entwickelt. Der Kongress richtet sich an Fachleute aus dem Mountainbike-Tourismus, steht aber allen Interessierten und Bike-Begeisterten offen. Der nächste Ride Mountainbike-Kongress findet am 13. bis 14. September 2018 statt.