Seit 2008 führen Anuschka und Thierry Geiger-Starkloff das Familienhotel Saratz in Pontresina. Nach zehn Jahren habe sich das Direktionsehepaar nun entschieden, das «Saratz» per 31. Juli 2018 zu verlassen. Die Suche der Nachfolger sei bereits eingeleitet, wie das Hotel am Montag mitteilte. Bis diese bestimmt sind, werde das Paar noch interimistisch zur Verfügung stehen.

Der erfahrene Hotelier Thierry Geiger wird im Sommer die Führung der Aqua Spa Resorts mit sechs Wellnessanlagen in der ganzen Schweiz und Sitz in Sursee als CEO übernehmen. «Pontresina ist und bleibt einer der schönsten Ferienorte der Schweiz», so Thierry Geiger. «Ich freue mich, dem Engadin durch den Standort eines der Aqua Spa Resorts in Samedan immer noch verbunden zu bleiben.»

Das Ehepaar Geiger-Starkloff konnte im «Saratz» in den letzten Jahren neue Umsatzbestmarken erreichen und diverse Erfolge feiern: So wurde das Unternehmen 2010 nach den ISO Normen 9001, 14001 sowie 18001 zertifiziert. Im Winter 2014 wurde die geothermische Anlage in Betrieb genommen. Dafür erfolgte erstmalig in der Schweiz eine Tiefenbohrung durch 1350 Meter Granit. Die Heizungsanlage deckt rund 70 Prozent des Wärmebedarfes des Hotels.

Der Verwaltungsrat bedauere das Ausscheiden des Direktionspaares sehr. Gleichzeitig ist Präsident Gérard Jenni überzeugt: «Es bricht nun eine neue Ära an und es entstehen neue Möglichkeiten für die Weiterentwicklung des Unternehmens.»

Das «Saratz» wird ab Sommer 2018 sein Angebot im Kongressbereich mit der Übernahme der Betriebsführung des Kultur- und Kongresszentrums Pontresina erweitern. Durch diese neue Positionierung will das Hotel seinen Fokus künftig neben Feriengästen verstärkt auch auf Kongressteilnehmer richten. (htr/pt)