Estoppey wurde an der Mitgliederversammlung von WHES in Hauterive einstimmig gewählt. Er übernehme eine gesunde und wachsende Organisation, schreibt WHES in einer entsprechenden Medienmitteilung.Emmanuel Estoppey kenne die gemeinsamen Aktivitäten der Unesco-Welterbestätten in der Schweiz sehr gut. Seit Gründung des Vereins im Jahre 2009 engagiere er sich im Vorstand von WHES, seit 2012 als Vize-Präsident.

Als Site Manager des Welterbes Lavaux bringe er viel Wissen und langjährige Erfahrungen im Bereich des Schutzes und des verantwortungsvollen Tourismus mit. Estoppey sei breit vernetzt und verfüge über den notwendigen Gesamtblick. Mit der neuen Vize-Präsidentin Nadia Fontana-Lupi, Direktorin von OTR Mendrisiotto e Basso Ceresio, und den Vorstandsmitgliedern dürfe sich die Geschäftsstelle von WHES weiterhin auf einen breit verankerten und qualifizierten Vorstand stützen, heisst es in der Mitteilung.

Ein Präsident mit Weitsicht und Leidenschaft
Beat Ruppen, Geschäftsleiter des Unesco-Welterbes Swiss Alps Jungfrau-Aletsch hat sich seit der Gründung des Vereins als Vorstandsmitglied für das Welterbe in der Schweiz engagiert. Seit 2012 präsidierte er den Verein mit Leidenschaft, Engagement und Weitsicht. Sein umfängliches Wissen, sein Netzwerk und seine Erfahrung haben die Rolle von WHES sowohl im touristischen als auch im wirtschaftlichen und politischen Umfeld gestärkt.

So sei es ihm unter anderem gelungen, mit einem Innotour-Projekt sowie mit zwei interkantonalen NRP-Projekten einen nachhaltigen Welterbe-Tourismus in der Schweiz erfolgreich voranzutreiben. Im Rahmer der strategischen Neuausrichtung wurde im Jahr 2014 auch der Name «Unesco Destination Schweiz» zu «World Heritage Experience Switzerland» geändert.

Die Strategie setze auf innovative Angebotsgestaltung, bei der die herausragenden Werte der Welterbestätten den Kern der Angebote ausmachen. Diese werden in Besucherprogrammen für unterschiedliche Zielgruppen sichtbar und erlebbar inszeniert. WHES wolle sein Profil als Kompetenzzentrum im Bereich Welterbe und Tourismus weiter schärfen.

Beat Ruppen wird Ende Monat in den Ruhestand treten. Die Mitgliederversammlung wählte ihn zum Ehrenpräsidenten. Als neues Mitglied wählte die Mitgliederversammlung Harry Keel von der Tektonikarena Sardona zum neuen Vorstandsmitglied. Keel ist seit 2009 Geschäftsleiter und Site Manager der IG Tektonikarena Sardona. (htr/og)