Zum fünften Mal in Folge haben die Leser des US-Magazins Elite Traveler über ihre Lieblings-Edelrestaurants abgestimmt. Wie in den Jahren zuvor ging der erste Platz an das Restaurant Alinea in Chicago, geführt von Chefkoch Grant Achatz.

Über den zweiten Platz kann sich Enko Atxa im spanischen Restaurant Azurmendi freuen – Rang drei belegt das «Eleven Madison Park» in New York, wo der Aargauer Daniel Humm seit 2006 den Posten als Chef de Cusine inne hat. Mit dem «Nomad» zählt ein weiteres Restaurant unter Humms Führung zu den weltweit beliebtesten Restaurants – der Betrieb erreichte im Ranking Platz 58.

Ebenfalls erfolgreich: Die Restaurants De L'Hôtel de Ville sowie das Schloss Schauenstein auf Platz 50 respektive 66. Sowohl die seit dem Tod von Benoît Violier von Franck Giovannini geführte Küche sowie Andreas Caminadas Kreationen konnten im Ranking zudem einige Plätze gutmachen.

Die Auszeichnung «Chef of the Year» ging an den Britischen Starkoch Gordon Ramsay, während das Magazin dem amerikanischen Küchenchef Thomas Keller den «Lifetime Achievement Award» verleiht. «Young Chef of the year» darf sich 2016 der Däne Esben Bang Holmboe im «Maaemo» in Oslo nennen.

Das Land mit den meisten Restaurant sind die USA mit 21 Betrieben, gefolgt von Frankreich mit 15 und Spanien mit acht. Im Städte-Ranking hat New York mit zehn Restaurants in den Top 100 die Nase vorn, Paris beherbergt acht der Betriebe und London fünf. (htr/it)

Die Top 10 der 100 beliebtesten Restaurants des Elite Travelers

Rang

RestaurantChefkochOrt
1«Alinea»Grant Achatz
Chicago, USA
2«Azurmendi»Enko Atxa
Larrabetzu, Spanien
3«Eleven Madison Park»
Daniel Humm
New York, USA
4«Per Se»
Thomas Keller
New York, USA
5«El Celler de Can Roca»
Joan Roca
Girona, Spanien
6«Robuchon au Dome»
Francky Semblat
Macau, China
7«Le Bernardin»
Eric Ripert
New York, USA
8Osteria Francescana
Massimo Bottura
Modena, Italien
9«D.O.M.»Alex Atala
Sao Paulo, Brasilien
10Restaurant Guy Savoy
Guy Savoy
Paris, Frankreich

Quelle: Elite Traveler