Mit einer Standing Ovation bedankten sich die Mitarbeitenden bei Walter Luterbacher für seinen unermüdlichen Einsatz, den er seit 2000 für den Campus Sursee, erbracht hatte. Sichtlich gerührt verabschiedete sich der Patron an dieser Stelle als Direktor und übergab den Schlüssel seinem Nachfolger Daniel Suter.

Erst vierter Direktor in 40 Jahren
Mit  Suter beginnt der vierte Direktor sein Amt im Campus Sursee.  Der Berner Seeländer ist vielen bekannt als ehemaliger Ruderer der Schweizer Nationalmannschaft. Von 2000 bis 2002 engagierte er sich als Marketingdirektor der Schweizerischen Landesausstellung Expo 02. Suter leitete von 2002 bis 2011 als Direktor das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern.

Konsolidierung als primäres Ziel
«Der neue Direktor hat zur Aufgabe, die Entwicklung des Campus Sursee zu konsolidieren und zu optimieren», erklärt Werner Messmer, Präsident des Schweizerischen Baumeisterverbands und Vorsitzender des Stiftungsrats des Campus Sursee. «Deshalb habe sich der Stiftungsrat für einen Mann entschieden, der grosse Erfahrung hat mit der Führung von komplexen Organisationen mit dynamischen Mitarbeitenden», so Messmer.

Das Bildungs- und Seminarzentrum des Schweizerischen Baumeisterverbandes ist erst kürzlich für rund 100 Millionen Franken zu einem für alle zugänglichen Seminarzentrum erweitert worden. (npa)