Insgesamt 63'700 Übernachtungen verzeichneten die 33 Liechtensteiner Hotelbetriebe in der letzten Wintersaison, die von November 2017 bis April 2018 dauerte. Sowohl die Hotels im Rheintal als auch die Alpenhotels in Steg und Malbun konnten zulegen, wie aus den am Dienstag publizierten Ergebnissen des statistischen Amtes hervorgeht.

2,1 Nächte verbrachten die Gäste im Durchschnitt im Fürstentum. 40 Prozent der Logiernächte waren von Schweizer Gästen gebucht worden, weitere 24 Prozent von Gästen aus Deutschland. Touristen aus Österreich als drittstärkste Gruppe kamen auf einen Logiernächte-Anteil von vier Prozent.

 

sda/npa