Fast die Hälfte des Umsatzes von «Marché International» wurde in Deutschland erzielt.Auf dem deutschen Markt legte der Umsatz um 7,7 Prozent auf 126 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen mitteilte.Positive Entwicklungen seien vor allem an den sieben Airport-Standorten erzielt worden. Marché International ist eine Tochter der Mövenpick Holding.

Seit dem Verkauf der 28 Marché-Restaurants in der Schweiz im Jahr2014 an Coop habe sich Marché International konsequent neu ausgerichtet, heisst es in der Mitteilung weiter.Das Markenkonzept sei um drei neue Marken erweitert worden. So sei im Frühling 2016 das Laugen-Konzept «Brezel Fritz» im Tierpark Berlin eröffnet worden. Inzwischen seien drei weitere Standorte im Raum Berlin und Nürnberg dazu gekommen.Im März 2016 habe man den neuen Take-Away-Store «Laekkert» am Düsseldorfer Flughafen vorgestellt.

Unter dem Namen «White Monkey»sei zudem im vergangenen September in Leipzig eine Pizza-Bar lanciert worden.Marché International will künftig weiter zulegen. Insbesondere im asiatischen Raum soll mit Franchising in den nächsten fünf Jahren expandiert werden. Der Startschuss soll im Sommer in Malaysia fallen. Franchising-Verträge seien zudem für den chinesischen Markt unterschrieben worden. (sda/og)