Relais & Châteaux hat Melanie Frey per 1. Juli 2021 zur neuen Direktorin Schweiz und Liechtenstein ernannt. Die gebürtige Deutsche mit Wohnsitz in Muttenz bei Basel kenne das Hotelbusiness in- und auswendig, begründet die Hotelvereinigung die Besetzung in einer Mitteilung.

In ihrer Funktion unterstützt Frey die 24 Mitglieder, repräsentiert die Delegation an Messen und Events und setzt die Marketing-, Sales- und PR-Aktivitäten um.

Seit 1998 hat Frei rund 20 Jahre Berufserfahrung als Sales- und Marketingprofi in der Branche gesammelt, unter anderem bei The Luxury Collection, The St. Regis Hotels & Resorts und zuletzt im «Swissôtel» Basel.

Ihr Lebenslauf führte sie von Deutschland über Spanien und Mexiko in die Schweiz, wo sie seit 2011 lebt. Frey hat nach dem Abschluss zur Diplom-Betriebswirtin an der Fachhochschule München diverse Weiterbildungen unter anderem in den Bereichen Controlling, Consulting und Projektmanagement absolviert. Neben der Hotellerie wendete sie ihr Fachwissen auch bei der Käfer Schweiz AG an, wo sie für das Catering der Messe Basel und des Congress Center Basel verantwortlich war.

Melanie Frey übernimmt das Amt von Benjamin Dietsche, der Relais & Châteaux nach fünf Jahren verlassen und eine neue Herausforderung in der Hotellerie angenommen habe. (htr/pt)