Per Dezember 2017 ergänzen die beiden Tessiner Federico Haas und Carlo Casso vomHotel Delfino Lugano die Teilhaberschaft der Aevea Vita Hotels GmbH. Dies teilte die Gruppe am Dienstag mit. «Ziel der personellen Aufstockung ist nebst der erweiterten Kompetenz die Einrichtung eines Entwicklungslabors im Hotel Delfino in Lugano sowie der Ausbau unserer Dienstleistungen und Angebote», sagt Gründer Stephan Knoth.

Er erkenne in der Erweiterung der Geschäftsleitung mehrere Vorteile: «Mit Federico Haas konnten wir den Eigentümerunseres Mitgliedsbetriebs Hotel Delfino in Lugano gewinnen, der unsereIdee am Beispiel seines eigenen Hotels umsetzen möchte. Somitverfügen wir über ein veritables Labor für unsere Dienstleistungen. Diedaraus gewonnenen Erkenntnisse werden danach sowohl den anderenMitgliedern zur Verfügung gestellt, als auch bei der Akquisitionneuer Mitglieder eingesetzt.»

Die im 2015 gegründete Gruppe hat sich auf Unterkünfte für Gäste miteingeschränkter Mobilität spezialisiert und vereinigt zurzeit sieben Hotels inder Schweiz sowie je eins in Italien und Spanien. (htr/pt)