Im Beisein von Regierungsrat Ernst Stocker und dem Stadtpräsidenten von Kloten, René Huber sowie Vertretern der Flughafen Zürich AG, dem Co-Investor Swiss Life AG, der bereits feststehenden Mieter und des Planungs- und Realisierungsteams um Riken Yamamoto und der HRS Real Estate AG fiel am Dienstag der symbolische Startschuss für die Bauarbeiten am «The Circle», dem neuen Dienstleistungszentrum am Zürcher Flughafen.

Nach intensiven Jahren der Vorbereitungen in den Bereichen Projektentwicklung, Vermarktung, Investorensuche und Planung wird «The Circle» nun Realität, wie die Flughafen Zürich AG in einer Mitteilung schreibt.

Bereits seit dem 5. Januar 2015 wurden Vorbereitungs- und Tiefbauarbeiten durchgeführt. Die Aushubarbeiten starten im Herbst, erste Gebäude werden anfangs 2016 sichtbar. Erste Gebäude werden Anfang 2016 sichtbar sein. Die erste Etappe von «The Circle» wird voraussichtlich Ende 2018 fertiggestellt, die zweite 2019. Die Nutzfläche beträgt 161'500 Quadratmeter.

Das Bauareal am Flughafen Zürich wird in dieser Zeit eine der grössten Baustellen der Schweiz. Trotzdem werden während der Bauzeit die Einschränkungen für die Flughafenbenützer kaum oder nur temporär spürbar sein.

Das neue Dienstleistungszentrum The Circle soll in Gehdistanz zu den Terminals des Flughafens Zürich entstehen. In einem neuen Gebäudekomplex sind zwei Hotels der Hyatt-Gruppe und ein Convention Center, internationale Brands und Firmen sowie ein medizinisches Zentrum des Universitätsspitals Zürich, geplant. Dazu kommen Büroflächen und eine Vielzahl weiterer Angebote aus den Bereichen Kunst, Kultur, Gastronomie, Unterhaltung und Bildung.

Die Investitionskosten betragen rund 1 Milliarde Schweizer Franken. Die Flughafen Zürich AG und die Swiss Life AG bilden eine Miteigentümergemeinschaft, woran die Flughafen Zürich AG mit 51 Prozent und die Swiss Life AG mit 49 Prozent beteiligt sind. (htr/npa)