Einstimmig mit 142 zu 0 Stimmen hiess die grosse Kammer die gesetzlichen Grundlagen dafür gut. Der Ständerat hatte bereits am vergangenen Mittwoch mit 38 zu 0 Stimmen zugestimmt.

Mit dem befristeten Gesetz soll die bisherige Subventionspraxis weitergeführt und den Verbänden für das laufende Jahr die Bundesbeiträge gesichert werden.

Nötig ist das Gesetz, weil mit dem neuen Kulturförderungsgesetz die bisherige Rechtsgrundlage für die finanzielle Unterstützung der Dachverbände aufgehoben worden ist.
 
Für die Jahre 2013 bis 2016 sollen die Subventionen mit der Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI) weitergeführt werden, wie Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann ausführte.
 
Danach soll die Unterstützung im Weiterbildungsgesetz verankert werden. Dieses befindet sich seit November in der Vernehmlassung.
 
Für die Unterstützung der Dachverbände sind Mittel im Umfang von 0,9 Millionen Franken vorgesehen. (npa/sda)