Die Hotelkette Moxy gehört zum US-HotelkonzernMarriott und richtet sich vor allem an die neue Generation von Reisenden und junggebliebenen Gästen, für die ein moderner Stil sowie ein gutes Preis-Leistungsverhältniswichtig sind, heisst es laut Mitteilung vom Mittwoch.

Überzeugen will das neue Boutique-Hotel in unmittelbarer Nähe des Stuttgarter Flughafens und des Messegeländes durch seine künstlerischeAusstattung (ausgedehnte Wall-Art-Flächen, stilvolle Design-Möbel), grosszügigen Lounges,Speisen- und Getränkeangeboten rund um die Uhr sowie eine hochwertige Technik-Ausstattung. Zuletzterem gehören unter anderem eine kostenlose Computer-Nutzung inklusive WLAN, Apple TV und öffentliche Meeting-Bereiche mit Schreibwänden und Präsentations-Bildschirmen. Errichtet wir das Stuttgarter «Moxy» von der Berliner Immobilienentwicklerin GBI AG.

Mit der Schweizer SV-Group konnte ein 20-Jahre Betreibervertrag abgeschlossen werden. «Es ist für uns eine besondere Auszeichnung, ein solch innovatives Konzept im Alltagsbetrieb umsetzenzu können», erläutert Beat Kuhn, Managing Director der Division Hotel der SV Group: «‹Moxy›vereinigt erstklassigen Komfort sowie ein stilvolles, lebhaftes Ambiente und kreiert eine besondereArt von Selbstbedienung. Diese ist auf Reisende zugeschnitten, die zu jeder Tageszeit und ohneVerzögerung Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen», führt Kuhn weiter aus.

Die SV Group betreibt bereits in derSchweiz und in München Hotels für die Marriott-Marken Residence Inn, Courtyard by Marriott undRenaissance. «Die sehr guten Erfahrungen mit der SV Group waren dann auch ausschlaggebendbei unserem Stuttgarter Projekt auf diese Kooperation zu setzen», sagt Markus Lehnert, RegionalVice President International Development bei Marriott.

Baubeginn im Spätsommer 2015, Eröffnung im Frühjahr 2017
Das «Moxy» in der baden-württembergischen Hauptstadt soll voraussichtlich im Frühling 2017 eröffnen. Es ist das erste konventionell gebaute Hotel der Kette, ohne vorgefertigteBauteile (prefab system) werden. Für den Projektentwickler GBI AG ist das Hotel in Stuttgart, dessen Bau Ende Sommer startet, dieerste Zusammenarbeit mit Marriott. «Wir sind sehr stolz, dass wir dabei sind, wenn eine aufsehenerregendeund dynamische neue Marke wie Moxy ihre ersten Vorhaben in Deutschland verwirklicht»,erläutert Reiner Nittka, Vorstand der GBI AG.

Die drei Partner Marriott, SV Group und GBI AG führen bereits Gesprächezu weiteren gemeinsamen Projekten, ebenfalls in konventioneller Bauweise.

Interesse institutioneller Investoren
Die von der GBI AG entwickelten Hotelimmobilien gehen entweder in das Eigentum der Hotelgesellschaftenüber oder werden an institutionelle Investoren veräussert. «Für das StuttgarterObjekt sind wir bereits in konkreten Verhandlungen mit Interessenten. Für diese Verbindungdes starken Standorts mit dem innovativen Konzept gibt es eine grosse Nachfrage von Banken,Fonds und Vermögensverwaltern,» so Nittka weiter.  (htr/npa)