Seraina Koller, die Geschäftsführerin von Zug Tourismus, verlässt auf Ende März 2018 die Organisation. Der Vorstand bedauere den Abgang von Seraina Koller, welche das Geschäft in den vergangenen drei Jahren erfolgreich geführt hat, heisst es in einer entsprechenden Medienmitteilung.

«Mein Team und ich haben in dieser Zeit vieles erreicht. 2017 war geprägt von derschweizweit ersten Vereinbarung mit Airbnb bezüglich der Beherbergungsabgaben. Indiesem Jahr lancierten wir auch die neue Unternehmensstrategie von Zug Tourismusund starteten den zug-shop.ch zur Erhöhung der regionalen Wertschöpfung. Ausserdemkonnten wir ein neues, mehrstufiges Partnerschaftsmodell erarbeiten. Nun wünsche ichmir eine persönliche Veränderung. Wohin meine Reise geht, ist zu diesem Zeitpunktnoch offen», erklärt Seraina Koller.

Die neue Geschäftsführung von Zug Tourismus soll unter anderem viel Herzblut für dieRegion haben, Erfahrung im Projektmanagement mitbringen und innovativ sein, heisst es in der Mitteilung. DieStelle als Geschäftsführung Zug Tourismus sei ab sofort ausgeschrieben. (htr/og)