Dominique Gisin nimmt im Verwaltungsrat der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG Einsitz anstelle von Michel Péclard. Der bekannte Zürcher Gastronom war seit 2016 anderthalb Jahre als Verwaltungsratsmitglied beim Bergbahnunternehmen.

An der ordentlichen Generalversammlung vom Freitag in Engelberg stimmte eine grosse Mehrheit der Aktionäre für Dominique Gisin. Sie wurde für die Amtsdauer von einem Jahr, das heisst bis zum Abschluss der ordentlichen Generalversammlung über das Geschäftsjahr 2017/18 gewählt.

Die 32-jährige Sportlerin des Jahres und Olympiasiegerin war acht Jahre im Nationalmannschaftskader von Swiss-Ski. Dominique Gisin verfüge über strategische Kompetenzen im Schneesport und Wintertourismus und sei mit den lokalen Gegebenheiten der Destination Engelberg vertraut, schrieben die Bahnen als sie die Engelbergerin für das VR-Amt Ende Januar vorschlugen. Dominique Gisin studiert zurzeit an der ETH Zürich Physik.

Gleichzeitig wurde die Jahresrechnung der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG und die konsolidierte Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 2016/17 genehmigt. Wie bereits Ende Januar kommuniziert liegt der konsolidierte Betriebsertrag mit 73.2 Millionen Franken 8,3 Prozent über dem Vorjahr. Der Gewinn beläuft sich auf 15.5 Millionen Franken; Gegenüber dem Vorjahr ist das ein ansehnliches Plus von 24 Prozent. (htr/npa)