Im Basler Congress Center trafen sich am Mittwoch die ERFA-Mitglieder sowie Partner und Mitglieder von hotelleriesuisse, um das 75-jährige Bestehen der ERFA-Gruppen zu feiern. Es war das erste gemeinsame Treffen der ERFA-Mitglieder seit 1944, als Hans Schellenberg vom Hotel Krone in Winterthur zusammen mit den zwei Hotelièren Stingelin und Bentele sowie den Hoteliers Hirsch, Lutz, Züllig, Höhn und Rychen die erste ERFA-Gruppe von hotelleriesuisse ins Leben rief.

Heute sind es insgesamt 14 ERFA-Gruppen, die sich aus jeweils zehn bis zwölf Hoteliers von ähnlich gelagerten Betrieben zusammensetzen. Die Gruppen treffen sich jährlich zweimal zu einer Tagung.

[IMG 26-34]Die Idee ein Treffen mit allen Gruppenteilnehmenden zu veranstalten kam von Franz-Xaver Leonhardt, CEO der Krafft Gruppe. Damit erhoffte er sich «auch einmal Inputs, Impulse, Ratschläge und Betriebskennzahlen ausserhalb meiner Gruppe aufnehmen und mich etwas breiter auszutauschen zu können». Zum 75. Jubiläum organisierte der Branchenverband daher den ERFA-Summit unter dem Titel «75 Jahre GEMEINSAM erfolgreich». Das erstmalige Treffen mit allen Mitgliedern der 14 Gruppen stiess auf sehr viel positive Resonanz. Mehrmals lobte die Teilnehmenden die Amicale und Kollegialität sowie die offenen Gespräche unter Gleichgesinnten im grösseren Rahmen.

Nachdem Thomas Allemann, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Mitglieder bei hotelleriesuisse, die knapp 90 anwesenden ERFA-Mitglieder begrüsst hatte, referierte Peter Gloor, Leiter Finanzierung und stellvertretender Direktor Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit (SGH) zum Thema «Benchmarking – Schlüsselwerte für den Erfolg». Im Anschluss fanden verschiedene Workshops zu aktuellen Themen, welche die Branche bewegen, statt.

Nach dem gemeinsamen Networking-Lunch begrüsste Andreas Züllig, Präsident hotelleriesuisse, die ERFA-Mitglieder und die dazu gestossenen Partner und Mitglieder von hotelleriesuisse. Für einige Lacher sorgte das Referat von Urs Fueglistaller, Professor für Unternehmensführung an der Uni St. Gallen mit Schwerpunkt KMU. Er brachte anschauliche Beispiele um Thema konsequente Kundenorientierung. Wie Hotels von der Digitalisierung profitieren können, zeigte Michael Toed, CEO von Dailypoint by Toedt, Dr. Selk & Coll. GmbH mit seinem Vortrag. Das letzte Referat des spannenden Tages hielt Mathias F. Böhm. Der Geschäftsführer von Pro Innenstadt Basel, zeigte auf, weshalb Gemeinsamkeit besser zur heutigen Welt passe und vielen vereinfacht. [IMG 35-51]

Abgerundet wurde das Jubiläumsprogramm mit einem gemeinsamen Apéro und Abendessen auf der MS Rhystärn. Trotz schlechter Witterung war die Stimmung auf dem Schiff  der Basler Personenschifffahrt heiter und ausgelassen. Der «Spirit» der ERFA wurde bis zum Schluss gelebt: Es wurde diskutiert, sich ausgetauscht, viel gelacht und die vertraute Amicale gepflegt und geschätzt. (npa/og/htr)


Stimmen zum ERFA-Summit

Thomas Allemann, Geschäftsleitungsmitglied hotelleriesuisse, Leiter Mitglieder über:

... die Entstehung der ERFA-Gruppen

... die Funktion der ERFA-Gruppe

[IMG 52].

[IMG 53].


Barbara Friedrich, Leiterin ERFA Gruppen hotelleriesuisse über:

... die Erwartungen des ersten gemeinsamen ERFA-Gruppentreffens

... die kommenden 75 Jahre ERFA

[IMG 54].

[IMG 55].


Andreas Züllig, Präsident hotelleriesuisse über:

... die Entwicklung der ERFA-Gruppen

... die Vorteile und Attraktivität der ERFA-Gruppen

[IMG 56].

[IMG 57].


Franz-Xaver Leonhardt, CEO Krafft Gruppe über:

... die Entstehung des ERFA-Summits

[IMG 58].


Das wünschen die Hoteliers der ERFA zum Geburtstag

[IMG 59]

[IMG 60]

[IMG 61]

[IMG 62]

[IMG 63]

[IMG 64]

[IMG 65]

[IMG 66]