Das Traditionsunternhemen rüstet auf: Die Kadi AG hat in den vergangenen Monaten rund 9 Millionen Franken in neue Anlagen investiert, um eine nachhaltige und qualitativ hochstehende Lebensmittelproduktion zu garantieren. Zur Einweihung der neuen Anlage war Christoph Ammann, der Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Bern, zugegen. Er lobte die Firma Kadi punkto Innovation und lokaler Wertschöpfung und gratulierte zum gelungenen Bauvorhaben. 

Das Schweizer Unternehmen Kadi steht seit 1951 als innovativer Hersteller von Kartoffelprodukten und anderen Tiefkühlspezialitäten für die Schweizer Gastronomie. Rund 170 KADI-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten heute für die Lebensmittelfirma. Die Kadi AG verarbeitet rund 26’000 Tonnen Kartoffeln pro Jahr und stellt über 20 Millionen Frühlingsrollen jährlich her. Dazu kommt die Produktion von rund 300 Tonnen Fischknusperli pro Jahr. Seit über 25 organisiert das Traditionsunternehmen die Schweizer Kochkunst-Meisterschaft «Der Goldene Koch». Sie bietet eine einzigartige Plattform für aufstrebende Köche und gilt als eine der wichtigsten Kochwettbewerbe der Schweiz. (htr)