»
feriendorf
14.02.2017
Deutliches Ja für das Projekt La Sassa - Minschuns
Die Stimmberechtigten des Val Müstair haben alle vier Vorlagen zu Feriendorf, Gondelbahn, Beschneiungsanlagen und Talabfahrt-Ausbau mit deutlichem Mehr angenommen.

An der Urne wurden das Feriendorf La Sassa, die Gondelbahn auf die Alp da Munt, die Ergänzung der Beschneiung des Skigebiets Minschuns und der Ausbau der Talabfahrt deutlich angenommen. Bei einer rekordverdächtigen Stimmbeteiligung von 77 Prozent sagten über 60 Prozent der Votanten Ja zu dem Tourismusprojekt im Val Müstair.

In einer ersten Etappe wird das von der Churer Domenig Gruppe geplante und finanzierte Feriendorf mit 248 warmen Betten realisiert. Ausserdem steht die von der Firma Bartholet aus Flums zu erstellende Gondelbahn mit einer Kapazität von 440 Personen pro Stunde auf der Agenda. Das Wasser für die zusätzliche Beschneiung der Firma Techno Alpin stammt aus dem im Winter stillgelegten Kieswerk am Taleingang. Die «ökologisch wie ökonomisch unbefriedigende» Autozufahrt ins Wintersportgebiet nach Alp da Munt darf zudem - wie es die Vorlage vorsah - zurückgebaut werden.

Die Vorbereitungen für eine parallele öffentliche Auflage von Richt- und Nutzungsplanung und dem Plangenehmigungsverfahren laufen mit Unterstützung der betroffenen kantonalen Instanzen. Deren Abschluss ist noch in diesem Jahr vorgesehen. Der frühe Einbezug der Umweltorganisationen mit dem Ziel einer möglichst raschen Realisierung und breiten Abstützung durch die Talschaft ist geplant. (htr/og)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien