»
bergbahnen
31.01.2018
Dominique Gisin als neue Verwaltungsrätin
Als Nachfolge des Zürcher Gastronomen Michel Péclard schlägt der Verwaltungsrat der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG als neues Mitglied die Ex-Skirennfahrerin Dominique Gisin vor.

Der Verwaltungsrat der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG schlägt der Generalversammlung als Nachfolge für den zurückgetretenen Michel Péclard die ehemalige Skirennfahrerin Dominique Gisin vor. Dies geht aus einer aktuellen Medienmitteilung des Unternehmens hervor. Die 32-jährige Engelbergerin, Sportlerin des Jahres und Olympiasiegerin war acht Jahre im Nationalmannschaftskader von Swiss-Ski. Dominique Gisin verfüge über strategische Kompetenzen im Schneesport und Wintertourismus und sei mit den lokalen Gegebenheiten der Destination Engelberg vertraut. Für die Weiterentwicklung der BET seien unterschiedliche Kompetenzen und Perspektiven im Verwaltungsrat unabdingbar und relevant. Dominique Gisin studiert zurzeit an der ETH Zürich Physik.

Gutes Geschäftsjahr für die Titlis Bergbahnen
Die Titlis Bergbahnen (BET) blicken auf ein gutes Geschäftsjahr 2016/2017 zurück. Der konsolidierte Betriebsertrag liegt mit 73.2 Millionen Franken 8.3 Prozent über dem Vorjahr. Der Gewinn beläuft sich auf 15.5 Millionen Franken; Gegenüber dem Vorjahr ist das ein ansehnliches Plus von 24 Prozent. Das gute Ergebnis wurde dank der höheren Anzahl von Schneesportlern und Einzelreisenden erzielt, schreibt das Unternehmen in einer entsprechenden Medienmitteilung. Aber auch die Erholung des Gruppengeschäftes aus dem asiatischen Raum habe dazu beigetragen.

Mit 1.16 Millionen Gästen erzielte die Bergbahn im abgelaufenen Geschäftsjahr das zweitbeste Resultat der Firmengeschichte. Die Auslastung war im Winter mit 596‘975 Gästen und im Sommerhalbjahr mit 561‘714 Gästen sehr ausgeglichen. Dies zeige, dass sich die unterschiedlichen Geschäftsfelder der Titlis Bahnen, Schneesport, internationale Gruppenreisen sowie Individualreisende gut ergänzen. Der Warenertrag Restaurants/Hotels verzeichnete ein Plus von 8.3 Prozent und die Beherbergungen ein kleines Plus von 1.5 Prozent. Der Ertrag Kiosk und Handelswaren wurde um 21.7 Prozent auf 2.65 Millionen Franken gesteigert. Dies ist vor allem auf den neuen Kiosk beim Ausgang in der Talstation zurückzuführen. Der Betriebsaufwand ist mit 43.3 Millionen Franken 7 Prozent höher als im Vorjahr. Die Titlis Bergbahnen erzielten einen EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 29.96 Millionen Franken (+10.4%) und einen Reingewinn von 15.5 Millionen Franken (+24%).

Die Situation auf den Überseemärkten, insbesondere im Markt China, habe sich gegenüber dem Vorjahr leicht entspannt und es konnte eine Steigerung in diesem Segment verzeichnet werden. Sehr erfreulich sei die ständige Zunahme bei den Einzelreisenden. Mit den Beherbergungsbetrieben Hotel Terrace, Titlis Resort und Berghotel Trübsee wurden insgesamt 128‘018 Logiernächte generiert, rund 6000 mehr als im Vorjahr. Den grössten Zuwachs verzeichnete das Hotel Terrace. Dies aufgrund der Erholung der europäischen Märkte. (htr/og)

 

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien