»
carparkplätze
12.07.2017
In der Nähe des Luzerner Inseli werden weiterhin Cars anhalten
Auch wenn die Stadt Luzern die Carparklpätze auf dem Inseli aufhebt, dürfte es in unmittelbarer Nähe weiterhin Anhalteplätze für Reisebusse geben. Dies erklärt der Stadtrat in seiner Antwort auf eine Interpellation der FDP.

Am 24. September entscheiden die Stadtluzerner Stimmberechtigten über die Volksinitiative «Lebendiges Inseli statt Blechlawine». Diese verlangt, dass die Carparkplätze aufgehoben und der bestehende Inseli-Park vergrössert wird. Der Stadtrat und der Grosse Stadtrat empfehlen die Juso-Initiative zur Annahme.

Die Gegner befürchten, dass die nahe dem Inseli gelegene touristische Schifffahrt und das KKL Luzern unter dem Wegfall der Carparkplätze leiden könnten. Die ins Spiel gebrachten Ersatzlösungen ausserhalb der Stadt seien wenig durchdacht und nicht praxistauglich.

Definitive Umgestaltung erst ab 2023
Der Stadtrat schreibt in seiner am Mittwoch veröffentlichten Antwort auf die Interpellation, dass am Inseli erst Parkplätze abgebaut würden, wenn Alternativen erstellt seien. Der Baubeginn für eine definitive Neugestaltung des Inseli sei erst 2023 vorgesehen.

Der typische Bus, der den Carparkplatz Inseli benutze, sei nicht standortgebunden und könne auch woanders parken, schreibt der Stadtrat. Es handle sich um Touristenbusse, die am Schwanen- oder Löwenplatz die Fahrgäste ausladen und dann auf dem Inseli zwei Stunden warteten.

Zurzeit gibt es am in Bahnhofsnähe liegenden Inseli 26 Carparkplätze und sechs Caranhalteplätze. Der Stadtrat sieht Möglichkeiten, nach einer Annahme der Initiative in unmittelbarer Nähe zum Inseli, zum KKL und zu den Landungsbrücken bis zu sechs Anhalteplätze zu realisieren.

Längsparkplätze beim Inseli
Entlang der Strasse des Inseliquais könnten etwa bis zu vier Längsparkplätze erstellt werden, erklärt der Stadtrat. Möglichkeiten für Anhalteplätze sieht der Stadtrat auch durch eine Umgestaltung des Bahnhofsplatzes.

Für den Stadtrat ist unbestritten, dass die Bedürfnisse der Schifffahrt und des KKL berücksichtigt werden müssen. Die Zufahrt zu diesen touristisch und kulturell wichtigen Anbietern solle auch in Zukunft gewährleistet sein, schreibt er in seiner Antwort.

Der Stadtrat will die Neugestaltung des Inseli nicht isoliert angehen. Er wolle das ganze linke Seeufer vom KKL bis zum Richard-Wagner-Museum, das sich in den letzten Jahren stark entwickelt habe, miteinbeziehen, teilte er mit. (sda/pt)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien