»
generalversammlung
21.04.2017
Piz Nair AG heisst neu Diavolezza-Lagalb AG
An der Generalversammlung der AG Luftseilbahn Corviglia-Piz Nair wurden neben dem Geschäftsjahr 2015/16 und den ordentlichen Traktanden die Weichen für den am 1. Juni 2017 stattfindenden «Bergtausch» und die Namensänderung gestellt. Ein Bilanzverlust mussten die Aktionäre der Corvatsch AG einstecken.

Die Unternehmerfamilie Niarchos, welche die Mehrheiten an der Corvatsch AG und der AG Luftseilbahn Corviglia-Piz Nair hält, hatte vor einem Jahr eine Gesamtlösung für die Bergbahnen Lagalb, Diavolezza und Piz Nair angestossen: Die AG Luftseilbahn Corviglia-Piz Nair überträgt ihre Anlagen auf dem St. Moritzer Hausberg an die Engadin St. Moritz Mountains AG. Diese wiederum trennt sich von der Diavolezza und der Lagalb. Für das neue Schwesterunternehmen der Corvatsch AG bezahlt die Familie Niarchos eine Ausgleichszahlung von 2,5 Mio. Franken.

Die neue AG Luftseilbahn Corviglia-Piz Nair kann sich somit gemäss ihren beiden neuen Bergen benennen und heisst ab sofort Diavolezza Lagalb AG. Für den Start wird die Gesellschaft mit 2,3 Mio. Franken zusätzlichem Aktienkapital ausgestattet, welches von über 900 Aktionären gezeichnet wurde.

Die Aktienkapitalerhöhungen, die Namensänderung, die Sitzverlegung nach Pontresina und die damit verbundenen Statutenänderungen wurden von den Aktionären einstimmig gutgeheissen.

Im letzten Geschäftsjahr als AG Luftseilbahn Corviglia-Piz Nair konnte die Gesellschaft trotz eines schwierigen Winters einen kleinen Gewinn von 4'214 Franken ausweisen.

Neuer Verwaltungsrat für die Diavolezza Lagalb AG
Weiter haben die Aktionäre einen neuen und erweiterten Verwaltungsrat gewählt. Als Präsident der Gesellschaft wurde Franco Tramèr, Samedan gewählt. Vizepräsident ist Christoph Klemm, Monte Carlo.

Weitere Verwaltungsräte der Diavolezza Lagalb AG sind Alois Jurt, Monte Carlo sowie die neu gewählten Suzanne Reber-Hürlimann, Samedan, Thomas Walther, Pontresina und Roland Hinzer, Pontresina.

Generalversammlung Corvatsch AG
Über ein schwieriges Geschäftsjahr stimmten die Aktionäre der Corvatsch AG ab. Der Ertrag aus dem Gästetransport – die wichtigste Einnahmequelle der Corvatsch AG – brach im Winter 2015/16 um 34 Prozent ein.

Positiv verlief der Sommer 2016 mit einem Umsatzplus von 32 Prozent. Doch auch ein sehr guter Sommer kann einen schlechten Winter nicht retten; der Ertrag aus dem Gästetransport ging insgesamt um 25 Prozent zurück. Und wenn die Gäste am Berg fehlen, dann büsst auch die Gastronomie ein.

In diesem Geschäftsfeld musste die Corvatsch AG einen Umsatzrückgang von 13.4 Prozent in Kauf nehmen. Sämtliche Anträge des Verwaltungsrates wurden genehmigt. Der Bilanzverlust von 2,8 Millionen Franken wird auf die neue Rechnung vorgetragen. (htr/npa)

  
aktuelle Ausgabe der htr

» epaper
» abo
» archiv
» mediadaten

Die htr erscheint neu 14-täglich.

hoteljob.ch - Stelleninserate

hoteljob.ch das Stellenportal für die Hotellerie, Gastronomie und den Tourismus mit monatlich über 410‘000 Seitenzugriffen.

Aktuelle Jobs auf hoteljob.ch:
htr immobilienbörse

Die Online-Plattform für Hotel- und Restaurant­immo­bilien